EM in UHD: UPC kritisiert SRG und Swisscom

EM in UHD: UPC kritisiert SRG und Swisscom

(Quelle: Swisscom)
18. April 2016 - Dass Swisscom und SRG zusammenspannen und einige EM-Spiele in UHD übertragen, kritisiert Konkurrent UPC Cablecom gegenüber der "Schweiz am Sonntag". Noch im Herbst hatte ein Sprecher der SRG erklärt, EM-Spiele nicht in UHD anzubieten.
Streit um UHD-Inhalte: Swisscom hat vergangene Woche verkündet, einzelne EM-Spiele auf "SRF zwei" in Ultra High Definition (UHD) zu übertragen (Swiss IT Magazine berichtete). Gegenüber der "Schweiz am Sonntag" verkündet Bernard Strapp, Sprecher von UPC Cablecom, seinen Unmut über diese Nachricht. Er sei sicher, dass das Internet von Swisscom-Kunden während dem Schauen von UHD-Inhalten zusammenbrechen werde.

Und dass Swisscom mit der SRG zusammenarbeite, sei ebenfalls prekär. Denn noch im Herbst letzten Jahres hatte Daniel Steiner, Sprecher der SRG, gegenüber der "Schweiz am Sonntag" verkündet, dass eine Verbreitung von EM-Spielen in UHD keineswegs geplant sei. Dass es sich um einen Sinneswandel handele, bestritt Steiner auf Nachfrage der Zeitung allerdings. Es handele sich ja nicht um einen Regelbetrieb, sondern nur um einen Versuch. UHD-Inhalte seien ja auch offen für andere Anbieter. Sunrise-Sprecher Roger Schaller etwa erklärte, ebenfalls mit der SRG in Verbindung zu stehen und dass die neue TV-Box von Sunrise ja auch für die Technologie bereit sei. (aks)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER