Samsung Galaxy S6 mit vorinstalliertem Office?

Samsung Galaxy S6 mit vorinstalliertem Office?

16. Februar 2015 - Laut "Sammobile" wird Samsung auf seinem kommenden Smartphone-Flaggschiff Galaxy S6 diverse Microsoft-Applikationen wie Office Mobile oder Skype vorinstallieren.
(Quelle: Winfuture)
Am 1. März wird Samsung am Mobile World Congress (MWC) in Barcelona sein neues Smartphone-Flaggschiff Galaxy S6 vorstellen. Im Vorfeld der von vielen mit Spannung erwartet Präsentation kursierte letzte Woche das Gerücht, dass das Gerät in zwei unterschiedlichen Ausführungen auf den Markt kommen wird, wobei eines der beiden Modelle gleich mit drei Bildschirmen ausgestattet sein soll (Swiss IT Magazine berichtete). "Sammobile" hat nun ein weiteres, interessantes Gerücht in Umlauf gebracht: Auf dem Gerät sollen einige Microsoft-Applikationen vorinstalliert werden, so zum Beispiel Onenote, Onedrive, Office Mobile und Skype. Gleichzeitig soll die Zahl der vorinstallierten Applikationen von Samsung und Drittherstellern - abgesehen von Microsoft natürlich - deutlich schrumpfen.


Weiter schreibt "Sammobile", dass Samsung einige Anpassungen an seiner Android-Benutzeroberfläche Touchwiz vornehmen wird. Die Rede ist unter anderem von einer neuen Tastatur, neuen Themes und einigen Animationen und visuellen Effekten, die man von "Lollipop" übernommen habe. Insgesamt soll die Performance deutlich gesteigert worden sein. (mv)

Kommentare

Dienstag, 17. Februar 2015 Daniel
Ein Gutschein wäre schön, den kann man entsorgen, aber bei den Smartphones ist jeglicher Schrott fix installiert. Man muss zwangsweise rooten um ohne diese Zwangsapps zu leben.

Montag, 16. Februar 2015 Marco
Gleichzeitig soll die Anzahl der Apps von Drittanbietern sinken? Was ist denn Microsoft, wenn kein Drittanbieter? Es wird langsam mal Zeit, dass Wettbewerbskomissionen durchgreifen, nicht nur in der Schweiz. Das System sollte abgesehen vom Betriebssystem und den damit unabdingbaren Programmen überhaupt keine zusätzlichen Apps haben dürfen. Das gilt natürlich auch für Tablets und PC. Man bekommt laufend Bloatware die man nicht will und die man nicht braucht bei einem Produkt, dass man teuer bezahlt. Wenn ich mir einen BMW kaufe, dann ist da nicht auch noch ein Gutschein von Aldi, Fotocolor und Migros im Serviceheft und es ist auch kein Amazon Logo in die Kopfstützen gestickt.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER