Facts rund um die Mobile-Nutzung in der Schweiz auf einer Grafik

Facts rund um die Mobile-Nutzung in der Schweiz auf einer Grafik

(Quelle: UPC Cablecom)
(Quelle: UPC Cablecom)
30. September 2014 - Mit "Was geht app?" hat UPC Cablecom eine Infografik veröffentlicht, welche interessante Fakten rund um die Nutzung mobiler Endgeräte bietet. So zeigt die Grafik beispielsweise auf, dass 75 Prozent der Schweizer mobil auf das Internet zugreifen oder dass bereits jeder Zehnte einmal via SMS eine Beziehung beendet hat.
UPC Cablecom hat unter dem Titel "Was geht app?" Informationen rund um die Nutzung mobiler Endgeräte gesammelt und die Daten in Form einer Infografik verarbeiten lassen. Diese Grafik zeigt unter anderem, wie viele Schweizer mobil auf das Internet zugreifen (75 Prozent), wie viel Daten ein Schweizer pro Tag im Schnitt verbraucht (30 MB) oder wie viel die Schweizer Bevölkerung pro Jahr telefoniert (mehr als 13 Milliarden Minuten). Ausserdem fliessen auch eher unterhaltsame Facts in "Was geht app?" mit ein – beispielsweise, dass jeder zehnte Schweizer bereits einmal in seinem Leben eine Beziehung per SMS beendet hat oder dass in der Schweiz die meisten Selfies in Zürich geschossen werden.

Daneben stellt die Infografik auch einige Informationen zur Nutzung beliebter Applikationen zur Verfügung. So lässt sich der Grafik beispielsweise entnehmen, dass in der Schweiz pro Tag 165'000 Tweets verschickt werden und dass ein Schweizer im Schnitt alle 13 Minuten eine Nachricht über Whatsapp erhält. Oder der Betrachter erfährt, dass die Anzahl Skype-Nutzer 26,5 Mal der Anzahl Schweizer Einwohner entspricht und dass ein Schweizer in der Regel 40 Apps auf seinem mobilen Endgerät installiert hat, wovon neun kostenpflichtig waren.

(af)

Kommentare

Mittwoch, 1. Oktober 2014 Andy
Aha. Und jetzt? OK, jetzt weiss ich wenigstens was all die Autofahrer die Blind ruch die Stadt fahren, so alles auf dem Telefon erledigen während sie noch versuchen ein Auto zu lenken.

Mittwoch, 1. Oktober 2014 Marco
@Ehrlichmann: Es steht gar nicht wo wie viele Selfies gemacht werden. Nur, dass die meisten in Zürich gemacht würden. Das macht UPC Cablecom wohl so, dass sie einfach die Bilddateien zählen welche von Smartphones in die Cloud geladen werden.Je nach IP werden dann Rückschlüsse auf den Ort mit den meisten Bildern gezogen. Deshalb ist die Grafik ja eben nur hübsch aber völlig unbrauchbar. Und weltweit werden auch mehr nur eine Million Selfies geschossen. Ich habe noch keine zwei solcher Statistiken in den letzten 15 Jahren gesehen, welche auch nur annährend übereingestimmt hätten, ich denke deshalb, dass die meisten Zahlen in einer lustigen Spielerunde zusammengewürfelt werden.

Dienstag, 30. September 2014 Marco
Hübsche Grafik nur leider völlig unbrauchbar, da sie von UPC Cablecom aufgrund ihrer eigenen Kunden erfasst wurde.

Dienstag, 30. September 2014 Ehrlichmann
Spannende Sache. Aber woher weiss man wo wie viele Selfies gemacht werden?

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER