Dropbox-Nutzer im Visier von Hackern

Dropbox-Nutzer im Visier von Hackern

(Quelle: Kobik)
19. August 2014 - Derzeit machen gleich mehrere Phishing-E-Mails die Runde, die es auf Dropbox-Nutzer abgesehen haben. In einem Fall geben sich die Betrüger sogar als EDI aus.
Dropbox-Nutzer aufgepasst: Laut der Schweizer Koordinationsstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (Kobik) versuchen derzeit Betrüger, unter dem Namen des Eidgenössischen Departements des Innern (EDI) mit Phishing-Mails an persönliche Daten beziehungsweise die Zugangsdaten für Dropbox zu kommen. Die E-Mails enthalten einen Link, der zum Herunterladen "wichtiger Dateien/Dokumente" auffordert. Auf der folgenden Website wird man dann dazu aufgefordert, sich bei Dropbox anzumelden, wodurch die Betrüger die gewünschten Zugangsdaten erhalten. Wer entsprechende E-Mails erhält, sollte sie laut der Kobik löschen.

Gleichzeitig hat auch Trend Micro einen News Alert veröffentlicht, der Dropbox- und Google-Drive-Nutzer vor Spam-Nachrichten warnt, die derzeit die Runde machen. Diese E-Mails tarnen sich als Sicherheitswarnungen und erklären, dass sich jemand von einem unbekannten Gerät aus angemeldet hat und man doch das Passwort ändern soll. Klickt man jedoch einen der verschiedenen Links in der E-Mail an, lädt man ein Programm herunter, das den PC nach Login-Daten ausspioniert und angeblich sogar Tastenbewegungen aufzeichnen kann. (mv)

Kommentare

Dienstag, 19. August 2014 Marco
Mein Dropbox Passwort ist so einfach, dass ein Phishingmail völlig überflüssig ist :-D. Deshalb hat es da auch nur unwichtige Dinge drin.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER