Orange zieht nach und senkt Roaming-Gebühren

Orange zieht nach und senkt Roaming-Gebühren

(Quelle: Orange)
(Quelle: Orange)
6. März 2014 - Nach Swisscom und Sunrise hat nun auch Orange die Roaming-Preise reduziert. Für ein Datenpaket von 200 MB bezahlen Kunden in Europa ab dem 11. März statt 100 Franken nur noch 20 Franken.
Nachdem Swisscom bereits im Juni 2013 seine Roaming-Preise gesenkt hat und Sunrise im Februar dieses Jahres nachgezogen ist, hat nun auch Orange seine Roaming-Gebühren angepasst. Ab dem 11. März verlangt der Telco für ein Datenpaket von 200 MB statt 100 Franken nur noch 20 Franken. Kunden bezahlen für die Option Travel Data Europe somit nur noch 10 Rappen pro MB. Im Vergleich: Bei Swisscom bezahlt man für 200 MB 29 Franken. Sunrise bietet dagegen wahlweise ein Package für 100 MB für 14.90 Franken oder ein Package mit einem Datenvolumen von 500 MB für 49 Franken an.

Bei dem neuen Orange-Angebot gilt es jedoch das Europe im Namen zu beachten, will man nämlich weltweit auf das Datenvolumen von 200 MB zugreifen, so muss das Package Travel Data World bezogen werden. Für dieses bezahlt man statt 20 Franken weiterhin satte 100 Franken. Sollte das verfügbare Datenvolumen aufgebraucht sein, so warnt Orange den Kunden per SMS. Auf Wunsch kann anschliessend das gleiche Datenpaket beliebig oft nachbestellt werden.

Laut der Medienmitteilung sollen die beiden Roaming-Angebote Travel Data Europe und Travel Data World bloss ein Vorgeschmack für kommende Preissenkungen sein. Weitere reduzierte Angebote sollen in den kommenden Wochen verfügbar werden. (af)

Kommentare

Donnerstag, 6. März 2014 Mma
Achtung auch bei Swisscom mit den Zonen: 29.- gilt in denselben Ländern wie 20.- bei Orange. Ausnahmen sind Türkei (nur Orange) und Island (nur Swisscom).

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER