Microsoft zieht Update für Surface Pro 2 aus dem Verkehr
Quelle: Microsoft

Microsoft zieht Update für Surface Pro 2 aus dem Verkehr

Kurz nach dem Release des Software-Updates für sein Surface Pro 2 hat Microsoft die Aktualisierung auch bereits wieder entfernt. Grund dafür waren unter anderem Probleme bei der Installation des Updates.
19. Dezember 2013

     

Erst vor kurzem hat Microsoft Software-Updates für all seine Surface-Tablets veröffentlicht (Swiss IT Magazine berichtete). Wie nun "The Verge" unter Berufung auf die Support-Seite des Unternehmens schreibt, haben die Redmonder die Aktualisierung für das Surface Pro 2 nun bereits wieder aus dem Verkehr gezogen. Grund dafür waren zahlreiche Beschwerden von Kunden, die die Aktualisierung nicht auf ihrem Gerät installieren konnten. Hinzu kamen Berichte, wonach bei der erfolgreichen Installation des Updates Probleme mit der Akku-Laufzeit entstanden.


Von den Bugs betroffen scheint jedoch nur das Update für das Surface Pro 2 betroffen zu sein, sind die Aktualisierungen für die anderen Surface-Tablets doch weiterhin verfügbar. Ein Fix des Updates für das Suface Pro 2 darf dem Bericht von "The Verge" zufolge erst im nächsten Jahr erwartet werden. (af)


Weitere Artikel zum Thema

Microsoft: Elf Sicherheits-Updates im Dezember

6. Dezember 2013 - Microsoft veröffentlicht im Rahmen des Dezember-Patchdays elf Sicherheitsupdates und flickt unter anderem eine bekannte Zero-Day-Lücke in windows, Office und Lync.

Microsoft frischt Exchange Server 2013 auf

29. November 2013 - Ein Update für Exchange Server 2013 von Microsoft soll Probleme bei der korrekten Wiederherstellung gesicherter Daten beheben.

Microsofts zweiter Tablet-Versuch

9. November 2013 - Das neue Microsoft-Tablet Surface 2 ist zusammen mit dem Surface Pro 2 in der Schweiz angekommen. «Swiss IT Magazine» klärt auf, was die zweite Generation bringt.

Surface 2 im grossen Test: Was die zweite Tablet-Generation von Microsoft bringt

23. Oktober 2013 - Microsofts neue Tablets Surface 2 und Surface Pro 2 sind in der Schweiz angekommen. Doch werden sie es auch bis ins Wohnzimmer oder Büro schaffen? "Swiss IT Magazine" hat das RT-Modell getestet und klärt auf.

Kommentare
Es ist doch einfach peinlich wenn solche Milliardenkonzerne nicht einmal mehr in der Lage sind vor Auslieferung von Updates diese gründlich auf einwandfreie Funktionsfähigkeit zu prüfen. Da verkaufen sie "Premium" Produkte für die sie das doppelte von anderen verlangen, können aber nur Low Budget Service bieten.
Donnerstag, 19. Dezember 2013, Marco



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER