Swisscom, Kaba und Legic lancieren Zutrittskontrolle auf NFC-Basis

Swisscom, Kaba und Legic lancieren Zutrittskontrolle auf NFC-Basis

4. November 2013 - Eine Kooperation zwischen Swisscom, Kaba und Legic soll schon bald die Einbindung von Zeiterfassung und Zutrittskontrolle mit Near-Field-Communication-Technologie in Business-Prozesse ermöglichen.
Swisscom, Kaba und Legic lancieren Zutrittskontrolle auf NFC-Basis
(Quelle: Swisscom)
Unternehmen, die bei der Zutrittskontrolle auf Kaba-Lösungen setzen, können künftig anstelle eines Batch ein Smartphone für den Gebäudezutritt nutzen. Möglich macht dies eine Zusammenarbeit zwischen Swisscom, Kaba und Legic. Swisscom arbeitet derzeit an einer Plattform namens "Tapit" für NFC-Dienste unterschiedlicher Kartenherausgeber. Die gleichnamige Smartphone-Applikation wird wiederum vom neuen Legic-Service IDConnect genutzt, um Anwendungen wie Zutrittskontrolle, Ticketing oder Büroautomation zu ermöglichen. Kaba ist schliesslich der erste Partner, der seine Zutrittskontoll- und Zeiterfassungssysteme an das neue System anbindet. Weitere Hersteller sollen schrittweise angeschlossen werden.


Swisscoms Tapit-System soll im kommenden Jahr auf den Markt kommen und ein ganzes Ökosystem für kontaktlose Anwendung beinhalten, darunter auch Handy-Bezahlfunktionen. Derzeit befindet sich das System in der Testphase. Eine Android-App für die Verwaltung virtueller Kartenservices auf NFC-kompatiblen SIM-Karten steht bereits heute für ausgewählte Beta-Tester bei Google Play zum Download bereit. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER