Frédéric Wohlwend von Merck gewinnt Swiss CIO Award 2013

Frédéric Wohlwend von Merck gewinnt Swiss CIO Award 2013

23. September 2013 - Die besten Schweizer CIOs des Jahres arbeiten bei Merck, Siegfried, der Basellandschaftlichen Kantonalbank, Drees & Sommer sowie Julius Bär.
(Quelle: Confare)
Letzte Woche wurde auf dem 2. Swiss CIO Summit im Restaurant Lakeside in Zürich der Swiss CIO Award 2013 verliehen. Als Gewinner ging Frédéric Wohlwend, Group CIO von Merck, hervor. Zudem wurden vier weitere IT-Leiter als Top CIOs ausgezeichnet, nämlich Jean-Claude Flury von Siegfried, Beat Gass von der Basellandschaftlichen Kantonalbank, Peter Meyerhans von Drees & Sommer sowie Urs Monstein von der Bank Julius Bär.

Gewählt wurden die besten Schweizer CIOs 2013 von einer vierköpfigen Jury bestehend aus Mario Crameri, CIO der Credit Suisse, Rolf Trüeb, CIO der Mobiliar, Enrico Lardelli, CIO von Postfinance und Professor Thomas Pietsch von der FHTW Berlin. Für die Wahl war laut Medienmitteilung nicht die Grösse des Unternehmens, der IT-Abteilung oder des IT-Budgets ausschlaggebend, sondern der strategische Input der IT für den Unternehmenserfolg.


Der Swiss CIO Award, der im vergangenen Jahr von Confare in Zusammenarbeit mit Ernst & Young ins Leben gerufen wurde, soll auch im nächsten Jahr wieder verliehen werden. Als Termin wird der 22. September 2014 angestrebt.

Mit dem Award verfolgen die Organisatoren zwei wichtige Ziele, wie Michael Ghezzo, Geschäftsführer von Confare, und Andreas Toggwyler, Partner bei Ernst & Young, erklären: "Zum einen die Leistung des IT-Managers für den Unternehmenserfolg transparent zu machen, zum anderen den Erfahrungsaustausch unter CIOs zu fördern und die Möglichkeit zu bieten, von den Besten zu lernen." (mv)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER