Google Street View zeigt sieben weitere Schweizer Skigebiete

Google Street View zeigt sieben weitere Schweizer Skigebiete

(Quelle: Google)
28. November 2012 - Googles Schneemobil war wieder unterwegs und hat neue Bilder von den Pisten von Davos, Les Diablerets, Gstaad, Sedrun, Arosa, St. Moritz und Corvatsch Furtschellas aufgenommen. Ausserdem gibt es neue Street-View-Ansichten einiger Sehenswürdigkeiten.
Google hat seinen umstrittenen Dienst Street View um neue Bilder von Schweizer Sehenswürdigkeiten und sieben Schweizer Wintersportorten erweitert. Insgesamt 15 neue Ansichten findet man. Dazu gehören der Alte Botanische Garten in Zürich sowie der Botanische Garten der Universität Zürich, das Château de Prangins in Nyon, das Papiliorama in Kerzers, der Parc de Valency in Lausanne, die Albula-Bernina-Strecke der Rhätischen Bahn, das Schloss Laufen in Schaffhausen und das Stockalperschloss in Brig. Das Schneemobil von Google war derweil auf den Pisten von Davos, Les Diablerets, Gstaad, Sedrun, Arosa, St. Moritz und Corvatsch Furtschellas unterwegs.

"Unser Ziel ist es, Benutzern auf der ganzen Welt die schönsten Orte der Schweiz zugänglich zu machen", erklärt Raphael Leiteritz, Product Manager für Google Maps. Das freut natürlich Schweiz Tourismus. Wie Thomas Winkler, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter Portal Management & Internet Marketing erklärt, ist dieses Update ein toller Start in die Wintersaison und Street View sei "ein fantastischer neuer Kommunikationskanal". (mv)
Botanischer Garten Zürich. (Quelle: Google)
Davos. (Quelle: Google)
Furtschellas. (Quelle: Google)
Gstaad. (Quelle: Google)
Les Diablerets. (Quelle: Google)
Papillorama. (Quelle: Google)
Arosa. (Quelle: Google)
Parc de Valancy in Lausanne. (Quelle: Google)
Albula-Bernina-Strecke der Rhätischen Bahn. (Quelle: Google)
Sedrun. (Quelle: Google)
St. Moritz. (Quelle: Google)
Schloss Laufen. (Quelle: Google)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER