SAP schon Nr. 2 im Schweizer KMU-Markt?

SAP schon Nr. 2 im Schweizer KMU-Markt?

2. Februar 2004 - Laut einer Studie führt Abacus bei Schweizer Business-Software, gefolgt von SAP auf dem zweiten Platz.
Ende letzter Woche stellten Walter Dettling, Uwe Leimstoll und Petra Schubert von der FHBB (Fachhochschule beider Basel) die Resultate einer Studie zum Einsatz von Business Software in Schweizer KMUs vor. Die Studie wurde in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift Netzwoche durchgeführt und von Ramco, Microsoft Business Solutions, Opacc und Abacus gesponsort.

Rund 5000 Unternehmen zwischen 10 und 250 Mitarbeitenden wurden angeschrieben, wovon 463 einen umfangreichen Fragebogen ausfüllten. Bei der Frage nach der eingesetzten Business-Software schwingt Abacus erwartungsgemäss mit einem Marktanteil von knapp 16 Prozent weit obenaus. Doch schon auf Platz 2 folgt die Überraschung: SAP mit 5,76 Prozent Marktanteil. Erst auf Platz 3 und 4 folgen Sage Sesam (noch ohne Winware) und Simultan. Auch erstaunlich: Microsoft Navision und Axapta haben gemäss der repräsentativen Untersuchung fast den gleichen Marktanteil (2,54% und 2,2%)


Die doch recht erstaunlichen Resultate (Microsoft Navision hat z.B. in der Schweiz 1200 Installationen, Axapta deren 125 - Quelle: IT Report 2/03) könnten dadurch entstanden sein, dass grössere Firmen sich tendenziell eher an der Studie beteiligten. So landet SAP, die gemäss eigenen Angaben in der Schweiz insgesamt 250 Systeme (inklusive mySAP) installiert hat, vor Sage Sesam mit weit über 60'000 verkauften Paketen (Quelle: IT Report 2/03). Buspro mit fast 5000 installierten Systemen erscheint gar nicht in der Rangliste.


Spannend sind die Aussagen der Studie bezüglich der geplanten Investitionen. E-Procurement, CRM, Mobile Applikationen, Web-Content Management und Supply-Chain-Management sollen alle Wachstumsraten von über 100 Prozent in den nächsten zwei Jahren aufweisen.



Die Studie lässt erahnen, wie zersplittert und nur sehr schwer erfassbar der Schweizer ERP-Markt ist. Insgesamt soll er ein Volumen von 2 Milliarden Franken aufweisen. Bei über 50 Prozent der Befragten liegt das vorhandene Budget für die Business-Software unter 25'000 Franken. Die Studienverfasser kommen zudem zum Schluss, dass die Schweizer KMU im Durchschnitt 60'000 Franken pro Jahr für Business Software ausgeben.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER