Bug in Update für Windows 10 führt zu Problemen mit VPN-Verbindungen

Bug in Update für Windows 10 führt zu Problemen mit VPN-Verbindungen

(Quelle: Pixabay/geralt)
30. März 2020 - Das optionale Update KB4535996 kann laut Microsoft unter Windows 10 Probleme mit VPN-Verbindungen und Proxies verursachen. Ein Update soll den Bug Anfang April beseitigen.
Microsoft hat einmal mehr ein fehlerhaftes Update für Windows 10 veröffentlicht. Das Update mit der Kennung KB4535996, das Ende Februar ausgerollt wurde, kann laut einem Support-Dokument zu Problemen mit VPN-Verbindungen und Proxies führen. Gemäss Microsoft könnten Geräte, die einen manuell oder automatisch konfigurierten Proxy verwenden, insbesondere mit einem virtuellen privaten Netzwerk (VPN), möglicherweise einen eingeschränkten oder keinen Internetverbindungsstatus anzeigen und Anwendungen könnten infolgedessen Probleme mit der Verbindung haben. Dies könne passieren, wenn eine Verbindung zu einem VPN hergestellt oder getrennt wird oder nachdem der Status zwischen beiden geändert wurde. Geräte mit diesem Problem könnten auch Probleme haben, das Internet mit Anwendungen zu erreichen, die WinHTTP oder WinInet verwenden.

Noch gibt es keine Lösung für das Problem, Microsoft will dieses aber in einem ausserplanmässigen Update Anfang April beheben, so "Zdnet". Momentan bleibt betroffenen Nutzern nur, das Update manuell zu deinstallieren, bis ein offizieller Fix veröffentlicht wird. Vom Fehler betroffen sind die Client- und Server-Versionen 1909, 1903 und 1809, 1803 und 1709 von Windows 10 sowie Windows 10 Enterprise LTSC 2019. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER