Support-Ende bestimter Versionen von Windows 10 1709 verschoben

Support-Ende bestimter Versionen von Windows 10 1709 verschoben

(Quelle: Pixabay/geralt)
20. März 2020 - Microsoft hat im Hinblick auf den Coronavirus-Ausbruch das im April anstehende Support-Ende der Enterprise-, Education- und IoT-Enterprise-Versionen von Windows 10 1709 auf den Herbst verschoben.
Angesichts der weltweiten Coronapandemie hat sich Microsoft dazu entschlossen, das Support-Ende von bestimmten Versionen von Windows 10 1709 vom 14. April auf den 13. Oktober 2020 zu verschieben. Betroffen von dem Schritt sind die Windows-10-Ausführungen Enterprise, Education sowie IoT Enterprise. Für die gebräuchlichen Pro- und Home-Versionen wurde der Support bereits im April 2019 eingestellt. Spätestens Mitte Oktober werden Administratoren damit gezwungen sein, die genanten Windows-Versionen via Feature-Update auf eine höhere Version aufzudatieren.

Wie der Konzern in einem Blog-Beitrag mitteilt, habe man sich angesichts der Belastungen, mit denen sich viele herumschlagen müssten, wie auch aufgrund von Kunden-Feedback dazu entschlossen, das vorgesehene Support-Ende der besagten Windows-Versionen zu verschieben. Administratoren seien damit bis zum 13. Oktober in der Lage, für die besagten Windows-Varianten Security-Updates einzuspielen.

Wann Microsoft den Support der diversen Windows-Versionen beendet, ist dem Windows Lifecycle Fact Sheet zu entnehmen. So wird beispielsweise die im Herbst 2018 veröffentlichte Windows-10-Version 1809 noch bis zum 12 Mai diesen Jahres unterstützt. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER