Microsoft Edge Browser dreimal gehackt

Microsoft Edge Browser dreimal gehackt

(Quelle: Microsoft)
18. November 2019 - Microsofts Browser Edge wurde in einem Hacking-Wettbewerb gleich dreimal geknackt. Die gute Nachricht: Es handelt sich dabei noch um die auf Microsofts eigener HTML-Rendering-Enginge-basierte Version und nicht um die neue Chromium-Version.
Bei einem Top-Hacking-Wettbewerb (Tianfu Cup), der am vergangenen Wochenende in China stattfand, wurde Microsofts Edge-Webbrowser gleich dreimal gehackt, so "Zdnet". Die gute Nachricht ist allerdings, dass der gehackte Edge-Browser auf Microsofts eigener EdgeHTML-Rendering-Engine basiert. Microsoft ersetzt den alten Edge-Browser zurzeit bekannterweise ja durch einen neuen, der auf Googles Chromium-Engine basiert. Beim Hacking-Wettbewerb wurden mehrere andere Produkte erfolgreich gehackt. Googles Chrome-Browser wurde zweimal erfolgreich gehackt, Apples Safari-Webbrowser einmal und Microsoft Office 365 einmal.

Team 360Vulcan gewann den Wettbewerb mit 382'500 US-Dollar für die Ausnutzung von Schwachstellen in Microsoft Edge, Microsoft Office 365, qemu+Ubuntu, Adobe PDF Reader und Vmware Workstation. (swe)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER