Details zu Microsoft-betriebenen VR-Brillen kommen im Dezember

Details zu Microsoft-betriebenen VR-Brillen kommen im Dezember

(Quelle: Microsoft)
1. November 2016 - Im Dezember soll Microsoft die Details zu seiner Hololens sowie zu VR-Brillen von Drittherstellern bekannt geben. Diese sollen sich mitunter durch ihren erschwinglichen Preis von der Konkurrenz abheben.
Im Rahmen seines Windows 10 Events letzte Woche hat Microsoft auch eine Reihe von VR-Brillen angekündigt. Details dazu hat das Unternehmen allerdings wenige verraten. Diese sollen erst an den Winhec Events im Dezember verkündet werden. Dies soll Alex Kipman, der das Projekt Hololens leitet, gegenüber der Gaming-Site "Polygon" ausgesagt haben.

Das Ziel von Microsoft sei es, die virtuelle Realität für alle erschwinglich zu machen. Demnach sollen die mit Windows-10-betriebenen Geräte von Drittherstellern wie HP, Lenovo, Dell, Acer und Asus zu Preisen ab rund 299 Dollar in den Handel kommen. Daneben werde derzeit auch an einer Möglichkeit gearbeitet, um die virtuellen Brillen für die Träger sicherer zu machen. Dies sollen ein Alleinstellungsmerkmal der Hololens darstellen, denn bei den bereits verfügbaren Devices sei die Gefahr, dass die Träger während der Nutzung über irgendwelche Gegenstände stolpern, noch zu gross. (af)

Kommentare

Dienstag, 1. November 2016 Dani S.
Nach virtuellen Maschinen gibt es jetzt auch virtuelle Brillen. Cool, die kann man dann per API auf die eigene Sehstärke anpassen. Noch nicht ganz klar sehe ich bei der Sicherheit. Kann es da zu Abstürzen kommen? =;-)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER