Hololens kann (in Nordamerika) von Jedermann gekauft werden
Quelle: Microsoft

Hololens kann (in Nordamerika) von Jedermann gekauft werden

Microsoft öffnet den Verkauf seiner AR-Brille Hololens. Konnten bislang nur Entwickler eine Brille beziehen, steht dies nun jedermann in den USA oder Kanada offen.
4. August 2016

     

Bis anhin war der Kauf von Microsofts Augmented-Reality-Brille Hololens ausschliesslich Entwicklern vorenthalten. Nun öffnet Microsoft den Verkauf. Ab sofort kann Jedermann, der ein Microsoft-Konto besitzt, eine der AR-Brillen bestellen. Voraussetzung sind allerdings eine Adresse in den USA oder in Kanada und dann natürlich 3000 Dollar auf der hohen Kante, die Microsoft für die Brille verlangt.


Geliefert wird aber nach wie vor die Entwicklerversion der Hololens, die "Swiss IT Magazine" bereits einem Hands-on-Test unterziehen konnte. Jeder Nutzer kann im Microsoft Store bis zu fünf Brillen bestellen. (mw)


Weitere Artikel zum Thema

Microsoft öffnet Hololens-Plattform für Drittanbieter

2. Juni 2016 - Microsoft will seine Virtual-Reality-Plattform Hololens für OEM-Partner öffnen, so dass diese selbst Brillen, aber auch andere Lösungen basierend auf Windows 10 Holographic bauen können.

Microsoft Hololens im Test: Wenn Realität und Fiktion verschmelzen

1. Juni 2016 - Eine eigentlich erst in Nordamerika erhältliche Hololens hat es in die Schweiz geschafft und "Swiss IT Magazine" konnte die Mixed-Reality-Brille testen.

Microsofts Hololens kostet 3000 Dollar

29. Februar 2016 - Die Entwicklerversion von Microsofts Augmented-Reality-Brille Hololens ist ab sofort vorbestellbar. Die Auslieferung der ersten Brillen soll Ende März erfolgen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER