Microsoft bringt SQL Server auf Linux

Microsoft bringt SQL Server auf Linux

(Quelle: Microsoft)
8. März 2016 - Microsoft hat angekündigt, SQL Server in einer Version für Linux zu lancieren. Bis Mitte kommenden Jahres soll es soweit sein, eine Testversion wurde aber bereits lanciert.
Besser spät als nie: Microsoft hat via Blog angekündigt, seine Datenbanksoftware SQL Server auf Linux zu bringen. Wie Scott Guthrie, Executive Vice President, Cloud and Enterprise Group bei Microsoft, im Blog schreibt, sei eine erste Preview mit Kernfunktionen für ausgewählte Tester ab sofort verfügbar. Eine finale Version von SQL Server 2016 für Linux soll dann Mitte 2017 erscheinen. Die Windows-Version von SQL Server 2016 erscheint noch in diesem Jahr.

Unklar ist, ob der Funktionsumfang der beiden Versionen identisch sein wird. Guthrie zumindest verspricht eine konsistente Daten-Plattform auf Windows Server und auf Linux, sowohl On-premise wie auch in der Cloud. Gemäss Micosoft-Insiderin Mary Jo Foley soll ein Microsoft-Sprecher allerdings erklärt haben, SQL Server 2016 für Linux nicht den vollen Funktionsumfang besitzen wird, sondern nur die Kern-Funktionen der relationalen Datenbank. Unklar ist aber, ob sich diese Aussage nur auf die Preview-Version bezieht. Ebenfalls schreibt Foley, dass die verfügbare erste Preview Ubuntu unterstützt und zudem als Docker Image erhältlich ist. Geplant sei zudem auch die Unterstützung von Red Hat Enterprise Linux sowie von anderen Distributionen. Für die Preview kann man sichhier bewerben. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER