Adobe integriert Dropbox in PDF-Apps

Adobe integriert Dropbox in PDF-Apps

(Quelle: Dropbox)
13. Oktober 2015 - Adobe ist eine Partnerschaft mit Dropbox eingegangen, dank der die Arbeit mit in Dropbox gespeicherten PDFs vereinfacht werden soll.
Dropbox hat via Blog eine Partnerschaft mit Adobe angekündigt. Ziel der Partnerschaft: Die Integration von Dropbox mit Adobes PDF-Format – laut Blog-Eintrag mit 18 Milliarden Files einer der häufigsten Filetypen, die in Dropbox gespeichert sind. Dank der Partnerschaft soll es ab sofort möglich sein, seinen Dropbox Account den neuesten Version von Adobe Acrobat und Adobe Reader hinzuzufügen, so dass direkt aus den PC- und Mac-Anwendungen auf die PDFs in Dropbox zugegriffen werden kann. Dies soll aber nur der erste Schritt sein.

In den kommenden Monaten wird es möglich werden, direkt vom iOS-Gerät auf die PDFs in Dropbox zuzugreifen und diese mit Notizen und Kommentaren zu versehen. Ab dem kommenden Jahr soll dies zudem auch mit Android-Geräten möglich sein. Dank dieser Funktion soll der Anwender seine PDFs immer dabei haben und sie bearbeiten und teilen können, ohne dass er sie ausdrucken oder sich via Mail schicken muss, so Dropbox. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER