Adobe integriert Dropbox in PDF-Apps

Adobe integriert Dropbox in PDF-Apps

Adobe integriert Dropbox in PDF-Apps

(Quelle: Dropbox)
13. Oktober 2015 -  Adobe ist eine Partnerschaft mit Dropbox eingegangen, dank der die Arbeit mit in Dropbox gespeicherten PDFs vereinfacht werden soll.
Dropbox hat via Blog eine Partnerschaft mit Adobe angekündigt. Ziel der Partnerschaft: Die Integration von Dropbox mit Adobes PDF-Format – laut Blog-Eintrag mit 18 Milliarden Files einer der häufigsten Filetypen, die in Dropbox gespeichert sind. Dank der Partnerschaft soll es ab sofort möglich sein, seinen Dropbox Account den neuesten Version von Adobe Acrobat und Adobe Reader hinzuzufügen, so dass direkt aus den PC- und Mac-Anwendungen auf die PDFs in Dropbox zugegriffen werden kann. Dies soll aber nur der erste Schritt sein.

In den kommenden Monaten wird es möglich werden, direkt vom iOS-Gerät auf die PDFs in Dropbox zuzugreifen und diese mit Notizen und Kommentaren zu versehen. Ab dem kommenden Jahr soll dies zudem auch mit Android-Geräten möglich sein. Dank dieser Funktion soll der Anwender seine PDFs immer dabei haben und sie bearbeiten und teilen können, ohne dass er sie ausdrucken oder sich via Mail schicken muss, so Dropbox. (mw)
Weitere Artikel zum Thema
 • Dropbox erhält Team-Feature
 • Dropbox-Zugriff neu auch ohne Account möglich
 • Dropbox neu mit Active-Directory-Integration

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/05
Schwerpunkt: Storage & Data Analytics
• Storage Trends 2019
• All-Flash-Storage im Aufwind
• Wenn Multi-Cloud zum Standard wird
• Fallbeispiel: Von Cloud zu Cloud
• Machine Learning für mehr Sicherheit
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER