Swisscom schaltet 2020 2G ab und bringt 5G

Swisscom schaltet 2020 2G ab und bringt 5G

(Quelle: Swisscom)
8. Oktober 2015 - Swisscom hat verkündet, in fünf Jahren 5G einführen zu wollen, und dafür die Technologie 2G abzuschalten. Ausserdem will der Telco-Konzern LTE Advanced im kommenden Jahr weiter ausbauen.
Swisscom hat verkündet, das eigene Netz voraussichtlich ab 2020 mit der nächsten Mobilfunktechnologie 5G zu erweitern. Diese soll Nutzern nochmals deutlich höhere Geschwindigkeiten und Kapazitäten bieten; und ausserdem mit niedrigen Reaktionszeiten und tieferem Energieverbrauch im Betrieb und bei den Endgeräten punkten.

Um das zu ermöglichen, sprich um genügend freie Frequenzen für den weiteren Ausbau des 4G/LTE-Netzes und die Einführung von 5G zu verfügen, will Swisscom die heute 22-jährige Technologie 2G ab Ende 2020 nicht mehr unterstützen. Betroffen sein werden von der Abschaltung Privatkunden mit nur 2G-fähigen Endgeräten – ihnen will der Telco-Anbieter ein Angebot für einen Wechsel auf ein anderes Gerät unterbreiten – sowie Geschäftskunden mit etwa 2G-basierten M2M-Anwendungen. Heute läuft noch 0,5 Prozent des mobilen Datenverkehrs über das 2G-Netz, das trotzdem 30 Prozent der Antennenkapazität belegt, wie Swisscom in einer Mitteilung schreibt.

Im kommenden Jahr will Swisscom aber zunächst das LTE Advanced weiter ausbauen, das aktuell in 16 Schweizer Städten verfügbar ist. (aks)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER