Touchgeräte auf Wintel-Basis

Touchgeräte auf Wintel-Basis

Artikel erschienen in IT Magazine 2013/05

Grosse Preisunterschiede


Dabei zeigt die Marktübersicht, dass es sowohl bei den Tablets als auch bei den Hybrid-Geräten – einer Mischung zwischen Tablet und Ultrabook – erhebliche Unterschiede gibt, was die Preise angeht. Das preiswerteste Hybrid-Gerät ist das Iconia W510 von Acer, das ebenso wie das günstigste Tablet aus dem Hause Asus mit 699 Franken zu Buche schlägt. Das Asus-Tablet ist übrigens das einzige Modell der Marktübersicht, das mit LTE ausgerüstet ist. Einzig das Fujitsu-Convertible-Gerät stellt 4G optional zur Verfügung. Das teuerste Gerät der Marktübersicht ist derweil das Panasonic-Tablet Toughpad FZ-G1, für welches Anwender 3099 Franken auf den Tisch legen müssen. Allerdings ist das Panasonic-Gerät mit seiner robusten Bauweise auch für eher spezielle Arbeitsumgebungen ausgelegt. Ansonsten werden für die Windows-8-Tablets maximal 1000 Franken fällig, wobei allerdings der Preis für Microsofts Surface Pro, das Ende Mai in der Schweiz erscheint, bis Redaktionsschluss noch nicht bekannt war.
Was den Tablets im Gegensatz zu den Hybrid-Geräten fehlt und wohl in vielen Fällen gerade im Business-Einsatz als Entscheidungskriterium für ein Convertible und gegen ein Tablet dient, ist die physische Tastatur. Diesem Umstand tragen die drei Hersteller Asus, HP und Microsoft allerdings Rechnung, indem sie für ihre Tablets ansteckbare Tastaturen anbieten, die sich preislich im Rahmen zwischen 130 und 199 Franken bewegen. (abr)
Seite 2 von 2
 

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER