ChatGPT-App auf MacOS speicherte Verlauf in Klartext
Quelle: openAI

ChatGPT-App auf MacOS speicherte Verlauf in Klartext

Die neue ChatGPT-App für MacOS wies einen Sicherheitsmangel auf, wodurch Unterhaltungen in Klartext gespeichert wurden. Mittlerweile hat ein Update diese Lücke beseitigt.
4. Juli 2024

     

Die jüngst von OpenAI für MacOS lancierte ChatGPT-App ("Swiss IT Magazine" berichtete) wies einen gravierenden Sicherheitsmangel auf, wie "Neowin" meldet. Demnach wurde der gesamte Chatverlauf, der auf der App stattfand, in Klartext in der Application-Library gespeichert. Dadurch wäre es möglich, dass jede Applikation auf dem Mac, also auch potenzielle Malware, ohne höhere Rechte auf die gesamte Historie von ChatGPT zugreifen kann. Mittlerweile hat OpenAI reagiert und ein Update der App veröffentlicht, sodass der Verlauf nun verschlüsselt gespeichert wird.


Um Malware und Apps daran zu hindern, auf persönliche Daten anderer Apps zuzugreifen, verfügt MacOS seit Mojave 10.14 über eine Sicherheitsfunktion, die den Zugriff auf private Benutzerdaten blockiert. Apps, die auf solche zugreifen wollen, benötigen eine ausdrückliche Benutzererlaubnis. Die ChatGPT-App von OpenAI für MacOS speicherte Benutzerdaten jedoch nicht an dem von Apple empfohlenen Speicherort. Stattdessen legte sie Unterhaltungen im Klartext an einem ungeschützten Ort ab, so dass jede App theoretisch auf die privaten Benutzerdaten zugreifen konnte. (dok)


Weitere Artikel zum Thema

Apple integriert Google Gemini, kehrt Meta den Rücken

2. Juli 2024 - Google Gemini soll als zweite externe KI neben ChatGPT für Apple Intelligence verfügbar gemacht werden. Llama von Meta ist derweil aus dem Rennen, Apple habe keinerlei Interesse an der Zusammenarbeit.

ChatGPT als native App auf MacOS erhältlich

27. Juni 2024 - OpenAI hat die ChatGPT-App für MacOS veröffentlicht. Das Programm vereinfacht die Nutzung der KI und ermöglicht etwa den direkten Upload erzeugter Screenshots. Für die Nutzung der App wird ein Apple-Prozessor vorausgesetzt.

Apple nutzt ChatGPT für lau

14. Juni 2024 - Die Integration von ChatGPT in das Apple Ökosystem kostet den iPhone-Hersteller offenbar nichts. "Bezahlt" wird OpenAI durch zusätzliche Reichweite.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER