Copilot kommt aufs Smartphone
Quelle: Microsoft

Copilot kommt aufs Smartphone

Microsoft bringt Copilot als native App für Smartphones. Die App ermöglicht eine kostenfreie Nutzung der KI-Dienste auf Basis von GPT-4 sowie Dall-E.
4. Januar 2024

     

Microsoft hat dieser Tage Copilot als App für iOS- und Android-Smartphones veröffentlicht. Mit der App wird der allgemeine Zugriff sowohl auf GPT-4 sowie Dall-E, einem Bildgenerierungsdienst, ermöglicht. Zu erwähnen ist ausserdem, dass für die Nutzung keine Gebühren anfallen und auch kein kostenpflichtiges Microsoft 365-Abo vorausgesetzt wird. Der Tech-Konzern ermöglicht allen, die KI für private und gewerbliche Zwecke zu nutzen sowie visuellen Content zu generieren. In der App-Beschreibung preist Microsoft die App als alltäglichen KI-Begleiter an, der E-Mails schreibt, Texte übersetzt oder zusammenfasst, Stilideen generiert sowie Social-Media-Inhalte erstellt. Die App wurde auf beiden Plattformen bereits über eine Million Mal heruntergeladen.


Die Einführung von Copilot auf dem Handy erfolgt, nachdem Microsoft im November den Bing Chat in Copilot umbenannt hat. Bereits vor der eigenen Copilot-App war es möglich, über die Bing-App ebenfalls auf die KI-Funktionen von Microsoft zuzugreifen. Bis auf weiteres ist die Bing-App weiterhin verfügbar, es ist jedoch durchaus möglich, dass Microsoft plant, die Bing-App durch die Copilot-App zu ersetzen. (dok)


Weitere Artikel zum Thema

Microsofts Copilot kann jetzt auch Lieder schreiben

21. Dezember 2023 - Dank einer Partnerschaft mit KI-Musikspezialist Suno kann Microsofts Chatbot Copilot neu auch Lieder komponieren – inklusive Texten.

Ein Jahr KI-Chatbots: Neues für Bing und Copilot

6. Dezember 2023 - ChatGPT ist ein Jahr alt, die Bing KI wird’s auch bald. Microsoft zeigt nun auf, welche Features bei Bing und Copilot in der Pipeline sind.

Microsofts Ignite-Konferenz ganz im Zeichen von Copilot

16. November 2023 - Microsofts Entwicklerkonferenz steht ganz im Zeichen von KI. Copilot soll noch weiter ins Portfolio integriert werden, Bing Chat heisst neu auch Copilot und mit Copilot Studio wurde ein Low-Code-Tool für die Erstellung eigener Copilot-Funktionen angekündigt.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER