Spotify zahlt statt 15 Prozent keine Abgaben an Google Play
Quelle: Depositphotos

Spotify zahlt statt 15 Prozent keine Abgaben an Google Play

Statt den üblichen 15 Prozent bezahlt Spotify so gut wie keine Abgaben für seine Umsätze im Play Store. Google begründet dies mit der Aufrechterhaltung einer wichtigen Investitionspartnerschaft.
22. November 2023

     

Spotify zahlt so gut wie keine Abgaben an Google für die Spotify-Abos, die über Google Play gekauft werden – ganz im Gegensatz zu den meisten anderen App-Anbietern, die 15 Prozent ihres Play-Store-Umsatzes an Google abdrücken müssen. Dies geht aus einer Zeugenaussage im Kartellrechtsstreit zwischen Epic Games und Google hervor, wie "The Verge" berichtet. Normalerweise verlangt Google hier die erwähnten 15 Prozent Abgaben. Wenn ein eigenes Zahlungssystem verwendet wird und nicht via Google abgerechnet wird, fallen noch 11 Prozent an. Bei Spotify hingegen wird hier aber offenbar ein Auge zugedrückt: Nur, wenn über das Zahlsystem von Google Play abgerechnet wird, greift sich Google 4 Prozent der Einnahmen ab. Ansonsten ist der Musik-Streaming-Dienst von allen Abgaben befreit.

Die Begründung lieferte Don Harrison, Head of Global Partnerships bei Google, vor Gericht gleich selbst: "Wenn Spotify in den Play- und Core-Diensten nicht richtig funktioniert, kaufen die Leute keine Android-Telefone." Auf Anfrage von "The Verge" heisst es, dass es sich hierbei um eine engere Partnerschaft handle, "die erhebliche finanzielle Investitionen und Produktintegrationen über verschiedene Formfaktoren hinweg umfasst". Und weiter: "Diese wichtigen Investitionspartnerschaften ermöglichen es uns, mehr Nutzer zu Android und Play zu bringen, indem wir das Erlebnis für alle Nutzer kontinuierlich verbessern und neue Möglichkeiten für alle Entwickler schaffen."


Google wollte diese Zahlen eigentlich geheim halten. Ebenfalls bekannt wurde, dass Google auch Netflix einen besseren Deal vorgeschlagen hatte (10 %), der Streaming-Dienst jedoch abgelehnt hatte. (win)


Weitere Artikel zum Thema

Apple vs. Epic: Urteil zur App-Store-Klage

13. September 2021 - Am Freitag entschied eine kalifornische Richterin über den Rechtsstreit zwischen Epic und Apple – und beide Seiten verloren.

Microsoft stärkt Fortnite-Entwickler Epic Games im Rechtsstreit mit Apple den Rücken

24. August 2020 - Microsoft hat im Gerichtsverfahren gegen Epic eine Erklärung eingereicht, in der das Unternehmen seine Unterstützung für das Vorgehen des Unternehmens gegen Apple zum Ausdruck bringt.

Epic Games verklagt Apple und Google

16. August 2020 - Nachdem Google wie auch Apple das Spiel Fortnite aus ihrem jeweiligen App Store gesperrt haben, hat Epic Games die beiden Konzerne nun wegen Monopolmissbrauchs verklagt.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER