OpenAI arbeitet an ChatGPT Business-Abonnement
Quelle: OpenAI

OpenAI arbeitet an ChatGPT Business-Abonnement

ChatGPT-Nutzer können neu den Chatverlauf deaktivieren. Zudem will OpenAI in den kommenden Monaten ein neues Business-Abonnement lancieren, bei dem Daten standardmässig nicht mehr zum Trainieren der Modelle verwendet werden.
26. April 2023

     

OpenAI hat neue Funktionen zur Verwaltung von Daten in ChatGPT angekündigt. Damit bekommen Benutzer die Möglichkeit, Chatverläufe zu deaktivieren und zu löschen. Diese werden anschliessend nicht mehr zum Trainieren und Verbessern der Modelle verwendet und erscheinen auch nicht mehr im Verlauf in der Seitenleiste. Zudem soll es in den Einstellungen eine neue Option geben, um ChatGPT-Daten nicht nur schneller und einfacher exportieren zu können, sondern auch besser zu verstehen, welche Informationen ChatGPT speichert.


Gleichzeitig arbeitet OpenAI an einem neuen ChatGPT Business-Abonnement, das in den kommenden Monaten auf den Markt kommen soll. Dieses richtet sich speziell an Nutzer, die mehr Kontrolle über ihre Daten benötigen und soll Unternehmen dienen, die ihre Endnutzer verwalten möchten. Daten von Business-Nutzern werden laut OpenAI standardmässig nicht zum Trainieren der Modelle verwendet. (mv)



Weitere Artikel zum Thema

ETH-Forscher wollen Interaktion mit ChatGPT und Co. verbessern

26. April 2023 - Mit ihrer neuen Programmiersprache LMQL möchten ETH-Forscher Nutzern von Sprachmodellen wie ChatGPT nicht nur zu zuverlässigeren, sondern auch sichereren und kostengünstigeren Resultaten verhelfen.

Italien verbietet ChatGPT

4. April 2023 - Italien sieht bei ChatGPT Gefahren für den Datenschutz und für Minderjährige. Der Dienst ist vorläufig verboten, der Ball ist nun bei ChatGPT-Hersteller OpenAI. Wenn nicht gehandelt wird, droht eine satte Busse.

ChatGPT wird mit Plug-ins erweitert

24. März 2023 - Die Funktionalität von ChatGPT lässt sich neu mit Plug-ins erweitern. Vorläufig steht die Nutzung aber nur einer kleinen Anzahl von zahlenden Kunden zur Verfügung.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER