Lenovo Thinksmart One: All-in-One-Collaboration-Lösung
Quelle: Lenovo

Lenovo Thinksmart One: All-in-One-Collaboration-Lösung


Artikel erschienen in Swiss IT Magazine 2023/03

     

Mit Thinksmart One bringt Lenovo die nach eigenen Angaben «weltweit erste Windows-basierte Lösung für die Zusammenarbeit» auf den Markt. Ausgerichtet auf kleine und mittelgrosse Meeting-Räume, besteht Thinksmart One einerseits aus einer All-in-One-Bar und andererseits aus dem Thinksmart Controller. Bei der AiO-Bar handelt es sich um einen ausgewachsenen Computer mit Intel Core i5 CPU der 11. Generation (1145G7E) sowie 8 GB RAM, 256 GB SSD-Speicher und Iris-Xe-Grafik, auf dem Windows 10 IoT Enterprise läuft.

Der Rechner kann über WLAN oder Bluetooth kommunizieren und bietet zwei LAN-Ports, HDMI und diverse USB-Anschlüsse (USB-A und USB-C). Kernelement des Kommunikationsbalkens ist zudem eine Kamera mit einem besonders breiten Sichtfeld, ergänzt durch hochwertige 2x15-Watt-Speaker und acht Mikrofone. Bedient wird alles über den Think­smart Controller, eine Art Tablet mit einem 10,1-Zoll-Touchdisplay (1280x800 Pixel). Über den Controller können die Meetings initialisiert und kontrolliert werden.


Die Komplettlösung ist für Microsoft Teams Rooms zertifiziert und wird zudem mit Lenovos eigener Software Thinksmart Manager ausgeliefert, über die die Bar verwaltet und individuell angepasst werden kann.

Lenovos Thinksmart One wird in der Schweiz für rund 3150 Franken verkauft.

Monitor-Flut von Lenovo

Lenovo hat bereits im letzten Herbst eine ganze Fülle an neuen Monitoren vorgestellt, die in diesen Wochen nun in der Schweiz auf den Markt kommen. Dazu gehört beispielsweise der Thinkvision T32p-30 (590 Franken), ein 31,5-Zoll-Display mit 4K-UHD-Auflösung sowie hoher Farbechtheit und einer Helligkeit von 350 cd/m2. Ebenfalls neu ist der Thinkvision T34w-30 (630 Franken), ein 34-Zoll-WQHD-Display mit einem Seitenverhältnis von 21:9 und einer Krümmung von 1500R. Oder das Modell Thinkvision S25e-30 (220 Franken), mit dem KMU adressiert werden und das eine Diagonale von 24,5 Zoll und Full-HD-Auflösung bietet. Hervorgehoben werden die zahlreichen Anschlussoptionen und das nahezu randlose Design. Der Thinkvision T24i-30 (200 Franken) ist ein 23,8-Zoll-FHD-Display und verspricht ebenfalls umfangreiche Anschlussmöglichkeiten, darunter VGA, HDMI, DP und einen USB-Hub mit vier Anschlüssen. Der Thinkvision T32h-30 (450 Franken) schliesslich ist ein 31,5-Zoll-QHD-Display mit einem RJ45-Ethernet-Anschluss, Netzwerksicherheit und einer USB-C-Monitor-Dockinglösung.


Info: Lenovo


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER