Chrome 105 stopft kritisches Leck

Chrome 105 stopft kritisches Leck

Chrome 105 stopft kritisches Leck

(Quelle: Depositphotos)
31. August 2022 - Die neueste Chrome-Version 105 behebt 24 Sicherheitsprobleme, darunter eine kritische Schwachstelle, und bringt diverse Neuerungen für Entwickler.
Google hat seinen Browser Chrome in Version 105 freigegeben. Das Hauptthema des Release ist die Sicherheit: Insgesamt wurden 24 Schwachstellen ausgemerzt, wovon eine als kritisch eingestuft wird. Beim Leck CVE-2022-3038 handelt es sich laut den Release Notes um ein Use-after-free-Problem im Network Service. In der CVE-Suche findet man dazu noch keine näheren Angaben, die CVE-Nummer ist lediglich als reserviert markiert. Der CVSS Score ist somit bisher nicht bekannt, und wie üblich äussert sich Google zu den Details der geschlossenen Sicherheitslücken.

Von den restlichen 23 Schwachstellen stuft Google acht mit Risikograd hoch, neun als mittel und drei mit geringem Risiko ein. Zu den Sicherheits-Patches kommen in Chrome 105 Neuerungen wie eine Picture-in-Picture API für die Android-Variante, Overlays für Fenster-Steuerelemente für Web-Apps, Website-individuelles Highlighting in den Desktop-Varianten und weitere für Entwickler relevante Änderungen hinzu.

Die aktuellen, gepatchten Versionsnummern sind 105.0.5195.52/53/54 (Windows), 105.0.5195.52 (MacOS und Linux) sowie 105.0.5195.68 (Android) und 105.0.5195.69 (iOS). Diese neuen Versionen rollt Google in den kommenden Tagen aus. Chrome 105 für Windows steht darüber hinaus auch in unserer Freeware Library zum Download bereit. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER