Windows-10-Update: Schon wieder Probleme mit USB-Druckern

(Quelle: Pixabay/geralt)

Windows-10-Update: Schon wieder Probleme mit USB-Druckern

(Quelle: Pixabay/geralt)
26. Juli 2022 - Das Update KB5014666, das eigentlich das Drucken verbessern sollte, führt in gewissen Fällen dazu, dass auf USB-Printern nicht mehr gedruckt werden kann. Bisher gibt es für das Problem nur Workarounds.
Ende Juni hat Microsoft ein optionales Update für Windows 10 veröffentlicht, das Probleme mit Druckern, Touchpads und WLAN ausräumen sollte ("Swiss IT Magazine" berichtete). Jetzt räumt der Hersteller ein, dass der Patch KB5014666 dazu führen kann, dass USB-Drucker nicht mehr funktionieren. Und zwar dann, wenn ein Drucker doppelt als Gerät angelegt wurde und somit neben dem zuerst definierten Gerät ein zweites Device mit dem Zusatz Copy1 beziehungsweise Kopie1 existiert. Software, die beim Drucken einen bestimmten Druckernamen nutzen, kann dann nicht mehr drucken.

Einen Patch für den Fehler gibt es noch nicht. Als Workaround schlägt Microsoft mehrere im Ganzen etwas kompliziert anmutende Schritte vor, wie den Statusberichten zu Windows 10 21H2 zu entnehmen ist. Womöglich ist ein anderes Verfahren aber einfacher: Den betroffenen Drucker vom PC trennen, den Treiber komplett deinstallieren und das Gerät dann wieder mit dem System verbinden und neu installieren. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER