Meta steigt ins Geschäft mit Designer-Klamotten ein

(Quelle: Meta/via Twiter)

Meta steigt ins Geschäft mit Designer-Klamotten ein

(Quelle: Meta/via Twiter)
21. Juni 2022 - Wer seine Avatare in Markenklamotten kleiden möchte, kann dies in den Meta-Diensten Facebook, Instagram und Messenger wohl schon bald. Das Unternehmen möchte demnächst einen entsprechenden Online-Store lancieren.
Schon bald sollen die Nutzer der Meta-Dienste Facebook, Instagram und Messenger Kleider von Designern in einem neuen Online-Shop kaufen können. Diese dienen aber nur dem virtuellen Kleiderschrank – denn sie sind für die Avatare gedacht. Zu den ersten Marken, die über diesen Store verfügbar sind, gehören Prada, Balenciaga und Thom Browne. Weitere Brands sollen in Kürze folgen.

Der digitale Kleiderladen soll wohl nur der erste Schritt beim Verkauf digitaler Waren sein. Denn Mark Zuckerberg ist einem Bericht von "The Verge" zufolge, das sich auf einen Facebook-Post des Meta-CEOs bezieht, überzeugt, dass digitale Güter künftig ein wichtige Rolle spielen werden, um sich im Metaverse auszudrücken, und die kreative Wirtschaft anregen werden. Weitere Details, beispielsweise wann der Shop seine virtuellen Tore öffnen wird, hat Meta bislang nicht Preis gegeben. (af)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER