Nachgefragt: Die Hintergründe zum unbeliebten Doodle-Update

(Quelle: Doodle)

Nachgefragt: Die Hintergründe zum unbeliebten Doodle-Update

(Quelle: Doodle)
5. Mai 2022 - Die neue Version von Doodle stiess nicht auf Begeisterung – sie stiess den Usern eher sauer auf. Wir haben mit dem Doodle-CEO gesprochen und nachgefragt, welche Entscheidungen zum Release von Version 5.0 geführt haben.
Der Launch der neuen Doodle-Version kommt nicht überall gut an. Die User machten ihrem Ärger in den Kommentarspalten von App Stores und Medienportalen lauthals Luft (so auch hier bei "Swiss IT Magazine"). Viele schauen sich seit dem Release nach Alternativen um. Und das bei einer Lösung, die nunmehr seit 15 Jahren weltweit Gefallen findet.

Viele fragen sich: Warum bloss?

Wir haben bei Doodle nachgefragt und mit CEO Renato Profico gesprochen, um zu verstehen, was beim Launch von Version 5.0 schiefgelaufen ist. So viel vorab: Doodle räumt zwar ein, dass man den Usern mit den zahlreichen Veränderungen vielleicht viel zugemutet habe, sieht das Vorgehen jedoch als Notwendigkeit.

Die Gründe dafür erläutert der CEO an dieser Stelle online oder in der neuen Ausgabe von "Swiss IT Magazine". Noch kein Abo? Hier ein kostenloses Probeabo bestellen. (win)
(Quelle: Doodle)
(Quelle: SITM)
(Quelle: Doodle)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER