E Ink präsentiert farbiges und rollbares E-Paper

E Ink präsentiert farbiges und rollbares E-Paper

(Quelle: E Ink)
(Quelle: E Ink)
27. April 2022 - Mit Gallery 3 hat E Ink eine neue, voll farbfähige Version seiner E-Paper-Technologie für E-Reader lanciert, die mit schnelleren Update-Zeiten glänzt und auch in falt- und rollbaren Varianten erhältlich sein soll.
Der Digital-Paper-Hersteller E Ink, der insbesondere die Anbieter von E-Readern mit seinen Displays versorgt, hat eine neue Generation seiner E-Paper-Technologie vorgestellt. E Ink Gallery 3 arbeitet mit einem Vier-Partikel-Ink-System (Cyan, Magenta, Gelb und Weiss) auf Basis der Advanced Color E-Paper Platform (ACEP), das für jeden Pixel den vollen Farbumfang ermöglicht. E Ink hat nach eigenen Angaben über 100 Millionen US-Dollar in die Entwicklung der neuen Technologie investiert und mehrere Jahre daran gearbeitet
Bei Gallery 3 konnte E Ink die Update-Zeit bei schwarzweiss dargestellten Seiten auf 350 Millisekunden verringern. Punkto Darstellung in Farbe gibt es unterschiedliche Modi: Im Fast Color Mode dauert der Aufbau einer Seite 500 ms, der Standard Mode benötigt 750 bis 1000 ms, und die beste Farbdarstellung wird bei 1500 ms Update-Zeit erreicht. Dies sei eine bedeutende Verbesserung im Vergleich zur ersten E-Ink-Galllery-Generation, betont der Hersteller.

Damals habe der Aufbau einer Schwarzweiss-Seite 2 Sekunden gedauert und farbige Seiten hätten bis zu 10 Sekunden in Anspruch genommen. Darüber hinaus bietet Gallery 3 eine verbesserte Auflösung von 300 Pixel pro Zoll (ppi), dies im Vergleich zu den früheren 150 ppi. Ausserdem lässt sich das Display bei Temperaturen von 0 - 50 Grad Celsius betreiben, was den schwarzweissen Displays von klassischen E-Readern entspricht. Das neue E-Paper unterstützt Stifteingabe in Schwarzweiss und diversen weiteren Farben. Zudem verfügt es über eine neue Beleuchtung mit Blaulichtfilter namens Comfortgaze. Neben der Standard-Version will E Ink auch falt- und rollbare Varianten von Gallery 3 auf den Markt bringen. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER