Apple bringt Homepod Mini in die Schweiz und sorgt mit 170-Franken-Kabel für Stirnrunzeln
Quelle: Apple

Apple bringt Homepod Mini in die Schweiz und sorgt mit 170-Franken-Kabel für Stirnrunzeln

Ab Ende März ist Apples Homepod Mini offiziell auch in der Schweiz erhältlich. Der Speaker kostet 99 Franken. Deutlich teurer ist ein ebenfalls neu erhältliches Thunderbolt-4-Kabel bei Apple.
10. März 2022

     

Apple hat nicht nur den neuen Mac Studio und das Studio Display sowie ein neues iPad Air und ein neues iPhone SE lanciert, sondern den Schweizer Store auch um den Homepod Mini ergänzt. Bis anhin war der smarte Mini-Lautsprecher in der Schweiz offiziell nämlich nicht erhältlich, ab Ende März nun wird er via Apple-Website verkauft, und das zu einem Preis von 99 Franken und den fünf Farben Space Grau, Blau, Weiss, Gelb und Orange.


Der Homepod Mini ist 8,4 Zentimeter gross und bietet 360-Grad-Audio, mit mehreren Lautsprechern ist es zudem möglich, ein zusammenhängendes Soundsystem für zuhause oder ein Stereo-Setup zu schaffen. Ebenfalls integriert ist Siri, und es ist möglich, das Smart Home via Speaker zu steuern.
Daneben sorgt ein weiteres neues Produkt aus dem Hause Apple für (wohl ungewollte) Schlagzeilen – und zwar das Thunderbolt 4 Pro Kabel, das es in zwei Längen (1,8 und 3 Meter) gibt und dessen Preis es in sich hat. Das 1,8-Meter-Kabel kostet 139, das 3-Meter-Kabel sogar 169 Franken. "The Verge" beispielsweise bezeichnet den Preis des Kabels als "Diebstahl", hängt aber an, dass es bislang kaum entsprechende Kabel gibt, die länger als 2 Meter seien, weshalb Apples 3-Meter-Version für Nutzer, die ein solches Kabel brauchen, aktuell wohl die einzige Option sei (obwohl es noch nicht verfügbar ist). Für die 1,8-Meter-Version hat "The Verge" aber durchaus Alternativen gefunden, die nicht mal halb so teuer sind. (mw)


Weitere Artikel zum Thema

Apple stellt Mac Studio und Studio Display vor

9. März 2022 - Apple hat mit dem Mac Studio einen neuen Rechner-Typ vorgestellt, der dank neuem M1 Ultra SoC Performance en masse liefert. Passend dazu wurde auch ein neues Display lanciert. Sowohl Desktop wie Monitor haben allerdings ihren Preis.

iPhone SE und iPad Air werden schneller

9. März 2022 - Das iPhone SE kommt neu mit einem A15-Bionic-Chip und unterstützt 5G, das iPad Air wartet mit einem M1 und verbesserter Frontkamera auf und ist ebenfalls 5G-fähig.

Apple hat den Homepod geschrumpft

14. Oktober 2020 - Mit dem Homepod Mini präsentiert Apple eine deutlich kleinere und kostengünstigere Variante seines Smart Speakers. Funktional kommt ein interessantes Intercom-Feature hinzu.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER