AMD erreicht Rekordmarktanteil bei x86er-CPUs
Quelle: AMD

AMD erreicht Rekordmarktanteil bei x86er-CPUs

AMD hat mit seinen Ryzen- und Epyc-Chips im vierten Quartal 2021 mit über 25 Prozent den bislang höchsten Marktanteil der Geschichte erzielt.
10. Februar 2022

     

AMD hat im vierten Quartal 2021 im Bereich der x86-Prozessoren einen Marktanteil von 25,6 Prozent erzielt. Dies berichtet unter anderem "Tom's Hardware" unter Berufung auf Marktzahlen von Mercury Research. Mit diesem Anteil hat AMD dank seiner Ryzen-, Zen- und Epyc-Chips einen neuen Rekord in der Geschichte der Firma erzielt. 2006 bewegte sich AMD in ähnlichen Sphären – damals erreichte der Chiphersteller einen Marktanteil von 25,3 Prozent. Vor Jahresfrist (Q4/2020) betrug der AMD-Anteil noch 21,7 Prozent.


Wie zu lesen ist, konnte AMD seinem Hauptkonkurrenten Intel vor allem im Server-Umfeld Marktanteile abknöpfen. Dort habe AMD Intel das 11. Quartal in Folge Marktanteile abnehmen können. Zudem profitiere AMD von den steigenden Lieferungen von Prozessoren für Gamekonsolen. Derweil habe Intel gewisse Marktanteile im Bereich Desktop- und Notebook-PCs zurückerobern können. Dies wird darauf zurückgeführt, dass AMD stärker von Liefereng- und Ressourcenengpässen betroffen ist und deshalb auf Produkte mit höherer Marge fokussiert, was zu Lasten des Volumens geht. (mw)



Weitere Artikel zum Thema

AMDs Einsteiger-Grafikkarte Radeon RX 6500 XT wird verrissen

20. Januar 2022 - Mit dem Modell Radeon RX 6500 XT wollte AMD eine Grafikkarte mit zeitgemässer RDNA2-Technologie und einem einsteigerfreundlichen Preispunkt lancieren. In Tests aber kommt die Karte schlecht weg.

CES: AMD gibt Einblick in die Ryzen-7000-Zukunft

5. Januar 2022 - Mit dem Ryzen 7000, der im zweiten Halbjahr 2022 auf den Markt kommen soll, bringt AMD den ersten Desktop-Prozessor in 5-Nanometer-Technologie und Zen-4-Architektur mit Taktfrequenzen bis 5 Gigahertz.

AMDs Zen-4-Chips kommen Anfang 2022 als Server-Prozessoren auf den Markt

11. November 2021 - AMD hat Neuigkeiten zu seinen Prozessoren auf Basis der Zen-4-Architektur. So sollen diese schon Anfang 2022 auf den Markt kommen, Als Epyc-CPUs mit bis zu 96 Kernen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER