Automatische Löschfunktion für Teams-Videos

(Quelle: Microsoft)

Automatische Löschfunktion für Teams-Videos

(Quelle: Microsoft)
9. Januar 2022 - Auf Onedrive oder Sharepoint gespeicherte Aufnahmen von Teams-Meetings werden neu nach 60 Tagen automatisch gelöscht. Die Zeitspanne lässt sich quasi beliebig anpassen.
Microsoft hat die Kollaborationslösung Teams mit einem neuen Feature ausgestattet, mit dem sich Teams-Aufnahmen nach einem vordefinierten Zeitraum automatisch löschen lassen. Wie der Konzern in einem Blog-Beitrag mitteilt, sei die Nachfrage nach dieser Funktion auf Kundenseite überwältigend gewesen. Die Funktion soll einerseits für mehr Ordnung sorgen, andererseits aber auch Speicherplatz auf Onedrive oder Sharepoint sparen.

Die neue Löschfunktion ist standardmässig aktiviert und löscht die aufgenommenen Videos automatisch nach 60 Tagen. Man habe sich für diesen Zeitraum entschieden, da danach 99 Prozent aller Aufnahmen nicht mehr genutzt würden. Die Löschfunktion lässt sich von Administratoren auch deaktivieren, und auch die Zeitspanne von 60 Tagen kann verlängert oder verkürzt werden, wobei Werte zwischen einem und 99'999 Tagen akzeptiert werden.

Wird eine Aufnahme gelöscht, wird der betreffende Anwender via E-Mail darüber informiert. Verfügt er über entsprechende Rechte, ist er während 90 Tagen in der Lage, die Datei wieder aus dem Papierkorb herzustellen. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER