Automatische Löschfunktion für Teams-Videos
Quelle: Microsoft

Automatische Löschfunktion für Teams-Videos

Auf Onedrive oder Sharepoint gespeicherte Aufnahmen von Teams-Meetings werden neu nach 60 Tagen automatisch gelöscht. Die Zeitspanne lässt sich quasi beliebig anpassen.
9. Januar 2022

     

Microsoft hat die Kollaborationslösung Teams mit einem neuen Feature ausgestattet, mit dem sich Teams-Aufnahmen nach einem vordefinierten Zeitraum automatisch löschen lassen. Wie der Konzern in einem Blog-Beitrag mitteilt, sei die Nachfrage nach dieser Funktion auf Kundenseite überwältigend gewesen. Die Funktion soll einerseits für mehr Ordnung sorgen, andererseits aber auch Speicherplatz auf Onedrive oder Sharepoint sparen.

Die neue Löschfunktion ist standardmässig aktiviert und löscht die aufgenommenen Videos automatisch nach 60 Tagen. Man habe sich für diesen Zeitraum entschieden, da danach 99 Prozent aller Aufnahmen nicht mehr genutzt würden. Die Löschfunktion lässt sich von Administratoren auch deaktivieren, und auch die Zeitspanne von 60 Tagen kann verlängert oder verkürzt werden, wobei Werte zwischen einem und 99'999 Tagen akzeptiert werden.


Wird eine Aufnahme gelöscht, wird der betreffende Anwender via E-Mail darüber informiert. Verfügt er über entsprechende Rechte, ist er während 90 Tagen in der Lage, die Datei wieder aus dem Papierkorb herzustellen. (rd)


Weitere Artikel zum Thema

Neue Funktionen für Microsoft Teams

4. Januar 2022 - Microsoft Teams kann seit Dezember mit einigen neuen Features aufwarten. End-zu-End-Verschlüsselung für Eins-zu-Eins-Gespräche und neue Optionen für die Speicherung sowie die Nutzung von aufgezeichneten Meetings sind nur einige Beispiele dafür.

Microsoft verbessert Suche in Teams

12. Dezember 2021 - Microsoft spendiert Teams eine leistungsfähigere Suchfunktion, die in verschiedene Bereiche gegliedert ist und die auch mit diversen Filtern aufwarten kann.

Microsoft kündigt Teams Essentials für Kleinunternehmen an

2. Dezember 2021 - Microsoft hat einen neuen Teams-Plan für Kleinunternehmen vorgestellt. Teams Essentials soll zu einem erschwinglichen Preis mehr Funktionen als die kostenlose Version bieten.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER