Axa Schweiz übernimmt Mehrheit an Silenccio
Quelle: Silenccio

Axa Schweiz übernimmt Mehrheit an Silenccio

Axa Schweiz gibt die Übernahme der Zweidrittelsmehrheit von Silenccio bekannt. Das Start-up hat sich auf den Schutz vor Online-Bedrohungen spezialisiert.
22. Dezember 2021

     

Axa Schweiz übernimmt eine Zweidrittelsmehrheit des Start-ups Silenccio. Der Versicherungskonzern hat sich bereits zuvor am Unternehmen beteiligt und vor 18 Monaten gemeinsam mit Silenccio das Angebot Cyberversicherung Plus, einen Online-Präventionsdienst gegen Betrug, Hacking, Datendiebstahl und Beleidigungen im Internet inklusive Versicherung, auf den Markt gebracht. Dieses Angebot habe sich sehr erfolgreich entwickelt, heisst es in einer Mitteilung, und mit der Übernahme der Mehrheit wolle man den Erfolg nun vorantreiben und die Kooperation festigen.

Silenccio wurde 2017 gegründet und verspricht Online-Schutz vor aktuellen Gefahren im Internet, indem Anwender durch Push-Benachrichtigungen auf Sicherheitslücken aufmerksam gemacht werden. Bei Problemen interveniert das Start-up im Namen des Betroffenen. "Swiss IT Magazine" hat Silenccio vergangenes Jahr vorgestellt – das Portrait findet sich hier.


Finanzielle Details zur Übernahme wurden nicht bekanntgegeben. (mw)



Weitere Artikel zum Thema

Axa lanciert Bitcoin-Prämie

15. April 2021 - Der Schweizer Versicherer Axa führt offiziell Bitcoin als Zahlungsmittel ein und bringt damit die Schweizer Bankenwelt unter Zugzwang.

Ansprüche an Cyber-Versicherungen betreffen meist Ransomware

13. September 2020 - Wie Zahlen des US-Cyber-Versicherers Coalition belegen, sind es vor allem Ransomware-Angriffe, für die Geschädigte Ansprüche geltend machen. Diese nehmen zwar an der Zahl ab, doch steigt die von den Erpressern geforderte Summe.

Start-up Silenccio: Gegen Hasskommentare versichern

6. Juni 2020 - Die eigene Tochter wird im digitalen Raum gemobbt oder Cyber-Kriminelle hacken den privaten Mail Account – Horrorszenarien, die vermieden werden wollen. Das Start-up Silenccio entwickelt Services zum Schutz vor Online-Kriminalität.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER