Netflix erhöht Preise in der Schweiz

(Quelle: sitthiphong – stock.adobe.com)

Netflix erhöht Preise in der Schweiz

(Quelle: sitthiphong – stock.adobe.com)
19. November 2021 - Netflix erhöht die Schweizer Preise beim Standard- sowie beim Premium-Tarif um 2 respektive um 3 Franken pro Monat. Der Basis-Tarif bleibt gleich teuer.
Der US-Streaming-Riese Netflix erhöht die Preise in der Schweiz. Wie der "Tages-Anzeiger" herausgefunden hat, steigen die monatlichen Abo-Gebühren sowohl beim Standard- wie auch beim Premium-Angebot. Das Standard-Abo mit HD-Auflösung für zwei Geräte kostet demnach neu 18.90 anstatt wie bis anhin 16.90 Franken pro Monat. Für ein Premium-Abo verlangt Netflix neu 24.90 anstatt wie bis anhin 21.90 pro Monat. Dafür gibt es Ultra-HD-Auflösung für bis zu vier Geräte. Unverändert blieben die Preise einzig für das Basis-Angebot, das 11.90 Franken kostet und SD-Auflösung sowie ein Gerät beinhaltet.

Wer sich neu bei Netflix registriert, zahlt per sofort die neuen Preise. Für bestehende Kunden würden die Preise über die kommenden Monate hinweg eingeführt, ist in dem Bericht zu lesen. (mw)

Kommentare

Freitag, 19. November 2021 Thomas Fürling
Ich nehme an, damit finanzieren wir nun die Kulturabgabe an die Schweizer-Filme die auf Netflix niemand kucken will? Wäre konsequent, wenn dafür die Verwertungsgebühren auf Geräten für uns Kunden runter gehen, ansonsten bezahlen wir ja bald alles doppelt und dreifach, inkl. der kanalspezifischen Wasserköpfen.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER