Microsoft testet Super Duper Secure Mode für den Edge Browser

Microsoft testet Super Duper Secure Mode für den Edge Browser

(Quelle: Microsoft)
5. August 2021 - Microsoft arbeite am sogenannten Super Duper Secure Mode für seinen Browser Edge. Das Feature ist bereits in den Canary-, Dev- und Beta-Versionen erhältlich und deaktiviert den Just in Time Javascript Interpreter.
Wie Microsoft in einem Beitrag auf Github bekanntgibt, entwickeln die Sicherheitsspezialisten des Unternehmen derzeit einen Super Super Duper Secure Mode für den Browser Edge (via "MSPoweruser"). Dieser soll das Surfen sicherer machen, indem der Just in Time (JIT) Javascript Interpreter deaktiviert wird, weil laut den Experten von Microsoft die Javascript Engine V8 für eine Vielzahl von Schwachstellen verantwortlich ist. Die vielen Bugs würden stetig neue Sicherheits-Updates erfordern.

Zwar beschleunige JIT den Browser, doch die Kosten dafür seien hoch, weshalb man sich dafür entschieden habe, den Interpreter testweise zu deaktivieren. Diese Verkleinerung der Angriffsfläche habe das Potenzial, die Sicherheit der Nutzer erheblich zu verbessern, denn etwa die Hälfte der V8-Fehler, die behoben werden müssen, würde dadurch beseitigt. Für die Benutzer bedeute dies, dass weniger häufige Sicherheitsupdates und weniger Notfall-Patches erforderlich seien, so die Microsoft-Experten weiter. Diese Aktualisierungen und Patches seien für Kunden ein häufiges Ärgernis, insbesondere in grossen Unternehmensumgebungen, die Updates testen müssen, bevor sie veröffentlicht werden.

Der neue Super Duper Secure Mode wurde bereits in den Canary-, Dev- und Beta-Versionen implementiert. Um ihn zu aktivieren müssen Nutzer den entsprechenden Flag unter Edge://flags setzen. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER