Hostpoint aktiviert DNSSEC

(Quelle: Zeljko Gataric Imhoff & Hostpoint)

Hostpoint aktiviert DNSSEC

(Quelle: Zeljko Gataric Imhoff & Hostpoint)
28. Juli 2021 - Der hierzulande bisher wenig verbreitete DNS-Sicherheitsstandard DNSSEC soll gemäss dem Bakom gefördert werden. Hostpoint will DNSSEC demnächst für einen Grossteil der registrierten .ch- und .li-Domains aktivieren.
Als führender Domainregistrar der Schweiz beteilige man sich an einer Förderaktion des Bundes zur Verbreitung des Domainsicherheits-Standards DNSSEC, lässt Hostpoint verlauten. In den nächsten Wochen wird DNSSEC für einen Grossteil der bei Hostpoint verwalteten .ch- und .li-Domains aktiviert.

DNSSEC ermöglicht auf es Basis kryptografischer Signature, die Echtheit und Integrität von DNS-Informationen zu prüfen. Beim der Ermittlung der IP-Adresse einer Domain via DNS verhindert DNSSEC, dass gefälschte DNS-Informationen eingeschleust und die Nutzer damit auf betrügerische Webseiten umgeleitet werden. Dieses Vorgehen von Cyber-Kriminellen ist auch als Cache Poisoning, DNS Hijacking oder DNS Spoofing bekannt.

Von DNSSEC profitieren Website-Betreiber und -Besucher gleichermassen. Dennoch waren laut dem Bakom Ende 2020 nur rund sechs Prozent der registrierten .ch-Domains mit DNSSEC gesichert. Mit der grossflächigen DNSSEC-Aktivierung will Hostpoint nun einen Beitrag zu mehr Sicherheit bei der Kommunikation im Internet leisten und die Verbreitung von DNSSEC massiv vorantreiben. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER