Hybride Arbeitsmodelle am beliebtesten
Quelle: Clickmeeting

Hybride Arbeitsmodelle am beliebtesten

Eine Umfrage zeigt: Nur 15 Prozent der Arbeitnehmenden im DACH-Raum würden am liebsten wieder nur noch in der Firma arbeiten. Am beliebtesten ist gemischte Tätigkeit zuhause und im Büro, für die sich mehr als die Hälfte der Befragten aussprechen.
7. Juli 2021

     

Nur 15 Prozent der in der DACH-Region befragten Mitarbeitenden möchten nach dem Ende der Home-Office-Pflicht vollständig zurück zur Präsenzarbeit im Firmenbüro. Dies zeigt eine aktuelle Umfrage des Videoconferencing- und Webinar-Spezialisten Clickmeeting. Am beliebtesten ist demnach ein hybrides Arbeitsmodell mit Home Office und Firmenpräsenz, dafür sprechen sich über 50 Prozent der Umfrageteilnehmer aus. Und etwas mehr als 30 Prozent würden gerne weiterhin nur im Home Office arbeiten, wenn sie denn dürften. Nur gerade 15 Prozent würden am liebsten wieder ausschliesslich in der Firma arbeiten.


Dementsprechend bekräftigen 66 Prozent der Befragten, sie würden ihre Arbeitsleistung gerne oder sehr gerne von zuhause aus erbringen. Das liegt unter anderem daran, dass mit 69 Prozent über zwei Drittel feststellen, dass das Home Office im Vergleich zur Büropräsenz Zeit spart – auch wenn immerhin 38 Prozent meinen, ihre Arbeitszeit hätte sich im Home Office verlängert, sind 59 Prozent nicht dieser Ansicht.

Ein Wermutstropfen bleibt allerdings: Fast 60 Prozent vermissen im Home Office den direkten Kontakt zu den Kolleginnen und Kollegen. Nur rund ein Zehntel der Befragten geben an, dass ihnen die anderen Mitarbeitenden nicht fehlen. Auf der anderen Seite ist die Arbeit zuhause für 37 Prozent effizienter, und das Verhältnis zu den Vorgesetzten hat sich für 17 Prozent verbessert und nur für acht Prozent verschlechtert.


In Bezug auf die eigene Familie wird das Home Office dank flexiblerer Zeitgestaltung überwiegend wohlwollend bewertet: 57 Prozent stellen einen positiven Effekt auf die familiären und persönlichen Beziehungen fest. Negative Auswirkungen, etwa häusliche Spannungen, werden nur von knapp 20 Prozent der Teilnehmenden angeführt. Für die Studie "Wie bewerten wir Fernarbeit nach einem Jahr Pandemie" hat Clickmeeting im April 2021 731 Personen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt. (ubi)



Weitere Artikel zum Thema

Home Office erhöht Pendelbereitschaft

1. Juli 2021 - Wer regelmässig im Home Office arbeiten kann, ist an den übrigen Tagen bereit, eine längere Pendelstrecke auf sich zu nehmen, so eine Studie. Dies sei eine Chance für Unternehmen, meint Xing.

Home Office birgt Sicherheitsrisiko

14. April 2021 - Viele Mitarbeitende melden Sicherheitsvorfälle aus Angst vor Ärger nicht an die zuständige IT-Abteilung – gerade in Zeiten von Home Office ein erhebliches Sicherheitsrisiko für Unternehmen.

Studie: Mehr Produktivität dank Home Office

13. Dezember 2020 - Laut einer Umfrage unter Xing-Mitgliedern bringt die Arbeit im Home Office diverse Vorteile. Die Mehrzahl der Befragten ist der Ansicht, sie seien daheim produktiver und arbeiteten konzentrierter.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER