Microsoft bringt Patch für Printnightmare

Microsoft bringt Patch für Printnightmare

(Quelle: Pixabay/geralt)
7. Juli 2021 - Die kritische Schwachstelle im Windows-Druckerspooler ist jetzt gepatcht. Updates für Windows 10 werden automatisch installiert.
Vor wenigen Tagen hat Microsoft eine gravierende Sicherheitslücke im Drucker-Spooler von Windows eingeräumt («Swiss IT Magazine» berichtete), die mittlerweile unter dem Namen Printnightmare bekannt ist und offiziell CVE-2021-34527 heisst. Als Workaround empfahl der Hersteller die komplette Deaktivierung des Spoolers via Powershell oder Group Policies.

Jetzt bringt Microsoft Abhilfe für das Problem in Form eines obligatorischen Updates. Es nennt sich KB5004945 und wird aktuell für die drei neuesten Windows-10-Versionen 2004, 20H2 und 21H1 ausgerollt. Diese nutzen die gleiche Codebasis, das Update ist somit für alle drei Versionen identisch. Der Patch wird entweder automatisch via Windows Update installiert oder kann aus dem Microsoft Update Catalog bezogen werden. Inzwischen sind auch weitere Upates für Windows 10, 8.1 und 7 erschienen, sowie für Windows Server ab 2008 SP2. (ubi)

Kommentare

Donnerstag, 8. Juli 2021 Detlev Kulke
Leider führt dieses Windows Update wohl dazu, dass Etikettendrucker der Firma Zebra, nicht mehr drucken. Eine Deinstalltion hat bisher allerdings keinen Erfolg gehabt.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER