Problem mit Windows Server Update Services verhindert Updates für Azure Virtual Desktops

(Quelle: Microsoft)

Problem mit Windows Server Update Services verhindert Updates für Azure Virtual Desktops

(Quelle: Microsoft)
6. Juli 2021 - Ein Problem mit den Windows Server Update Services (WSUS) verhindert den Download von Sicherheits-Updates für Azure Virtual Desktops. Microsoft arbeitet an einer Lösung.
Derzeit besteht ein Problem mit den Windows Server Update Services (WSUS). Dieses blockiert laut Günter Born den Download von Sicherheits-Updates für Azure Virtual Desktops. Die betroffenen Instanzen haben dann weiterhin den Stand an Updates vom Mai dieses Jahres.

Das Problem äussert sich, wenn der Virtual Desktop noch mit Version 1909 von Windows 10 läuft. Dann können nämlich keine Updates mehr bezogen werden, die nach dem Mai-Patchday ausgerollt wurden. Wie Microsoft in einem Support-Dokument erklärt, betrifft das Problem die Client-Version von Windows 10 Enterprise Multi-Session, Version 1909 und die Server-Version von Windows Server Multi-Session, Version 1909.

Microsoft arbeitet derweil an einer Lösung des Problems und hält zwei Workarounds bereit. Der erste sieht vor, die aktuellen Images mitsamt allen verfügbaren Sicherheitsupdates aus dem Azure Marketplace zu beziehen und diese neu zu installieren. Alternativ können die letzten Sicherheitsupdates seit dem Mai-Patchday manuell aus dem Microsoft Update Catalog heruntergeladen und installiert werden. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER