Sunrise UPC migriert UPC-Mobile-Kunden auf Sunrise-UPC-Netz

Sunrise UPC migriert UPC-Mobile-Kunden auf Sunrise-UPC-Netz

(Quelle: Sunrise/SITM)
15. Juni 2021 - Sunrise UPC migriert die bestehenden UPC-Mobile-Kunden in den nächsten Wochen auf das Sunrise-UPC-Mobilnetz.
Die bisherigen, rund 280'000 Mobile-Kunden von UPC, die seit Januar 2019 das Swisscom-Mobilnetz nutzten, werden in Folge des Zusammenschlusses von Sunrise und UPC auf das Sunrise-UPC-Mobilnetz migriert. Die Migration erfolgt ab sofort über mehrere Wochen und erfolgt bei den Privatkunden automatisch via Over-the-Air-Aktualisierung. Die Kunden werden vorab per SMS informiert, müssen nichts unternehmen und können ihr Smartphone wie gewohnt nutzen.

Zudem meldet Sunrise UPC, dass man die Netzinfrastruktur weiter ausbaut und mit dem UPC-Giganetz sowie dem Sunrise-Mobilnetz inklusive 5G bis Ende 2021 Gigaspeeds für über 90 Prozent der Schweizer Haushalte bieten wird. Zudem sei längerfristig der Ausbau auf 10 Gbit/s geplant.

"Mit unserem glasfaserbasierten Giganetz, unseren Zugangsvereinbarungen und Glasfaser-Partnerschaften sowie unserem Mobilfunknetz haben wir in der Schweiz eine einmalige Infrastrukturkombination. Deshalb wechseln wir die UPC-Mobile-Kundinnen und -Kunden auf unser eigenes Mobilfunknetz, das weltweit zu den besten gehört", so André Krause, CEO von Sunrise UPC. (abr)

Kommentare

Dienstag, 15. Juni 2021 Andreas N.
Aus Sicht von Upc Sunrise macht der Schritt Sinn. Für die Kunden nicht zwingend. Vermutlich word es wohl bald ein paar Abowechsel geben, denn in der Stadt mag es ja keinen Rolle spielen ob Sunrise oder Swisscom, aber auf dem Land kann es heissen schlechtere Verbindungen.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER