Sunrise UPC baut 600 Stellen ab

Sunrise UPC baut 600 Stellen ab

(Quelle: Sunrise/SITM)
26. April 2021 - Bei Sunrise UPC kommt es im Zuge der Fusion zu einem grösseren Stellenabbau. So werden bis Ende 2022 rund 450 Entlassungen erwartet. Weitere 150 Stellen sollen über die Fluktuation abgebaut werden.
Bereits im Januar dieses Jahres hatte Sunrise UPC kommuniziert, dass es aufgrund der Fusion zwischen Sunrise und UPC zu einem Stellenabbau kommen werde ("Swiss IT Magazine" berichtete). Jetzt kommuniziert das Unternehmen, dass das gesetzlich vorgeschriebene Konsultationsverfahren ordnungsgemäss abgeschlossen wurde und nennt konkrete Zahlen. So werden im Rahmen der Integration von Sunrise und UPC gesamthaft rund 450 Entlassungen erwartet, was 13,5 Prozent der Belegschaft entspricht, die zurzeit 3350 Mitarbeitende (FTE) zählt.

Bereits im laufenden Jahr soll es zu rund 300 Entlassungen kommen, während für das Jahr 2022 weitere 150 Entlassungen geplant sind. Betroffen sind dabei primär die Bereiche Finance, IT und Technology. Weitere 150 Stellen sollen im selben Zeitraum über die Fluktuation abgebaut werden. Gesamthaft wird Sunrise UPC also rund 600 Stellen abbauen. Für die entlassenen Mitarbeitenden hat Sunrise UPC gemeinsam mit der Gewerkschaft syndicom einen Sozialplan erarbeitet. Wie das Unternehmen weiter erklärt, wolle man mit diesen Massnahmen die nötige Aufstellung und Flexibilität erreichen, um zum National Champion zu werden. (luc)

Kommentare

Montag, 26. April 2021 Beat
Das war ja absehbar, dass das kommen wird. Die WEKO macht sich hier mit schuldig. Hat dem Deal ja schliesslich zugestimmt. Bravo, nur weiter so!

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER