Smart-Home-Standard heisst neu Matter statt Chip
Quelle: Connectivity Standards Alliance

Smart-Home-Standard heisst neu Matter statt Chip

Mit dem gemeinsamen Standard Matter – bisher bekannt unter dem Namen Project Chip – will die Connectivity Standards Alliance (CSA) einen Standard für die Kommunikation zwischen IoT-Geräten etablieren.
14. Mai 2021

     

Die Connectivity Standards Alliance (CSA), bisher bekannt als Zigbee Alliance, ändert zum einen ihren eigenen Namen und zum anderen den eines seiner wichtigsten Projekte: Das Projekt Chip (Connected Home over IP), das zum Ziel hat, einen einheitlichen und offenen Kommunikationsstandard zwischen IoT-Geräten zu etablieren, heisst neu Matter. Die CSA zählt rund 180 Mitglieder aus der Wirtschaft, darunter Ikea, Signify und Schneider Electric. Der neue Matter-Standard wird auch von den drei Smarthome-Riesen Google, Amazon und Apple unterstützt.


Matter ist ein IP-basiertes Connectivity-Protokoll, das verbundene und sichere IoT-Ökosysteme über die Herstellergrenzen hinweg ermöglichen soll. Tobin Richardson, President und CEO der Connectivity Standards Alliance, ist sich sicher, dass Matter ein grundlegendes Element einer "wahrhaft vernetzten Welt" sein wird. Die erste Version von Matter soll die Kommunikationsstandards Ethernet (802.3), WiFi (802.11), Thread (802.15.4) und Bluetooth Low Energy unterstützen. Die ersten Geräte mit dem neuen Matter-Standard sollen bereits gegen Ende 2021 auf den Markt kommen. An der Teilnahme interessierte Hersteller werden dazu aufgefordert, der Connectivity Standards Alliance beizutreten. Mehr Informationen sind auf der Matter-Homepage zu finden. (win)


Weitere Artikel zum Thema

Die spannende Zukunft von Edge Computing

3. April 2021 - Der Datenverarbeitung am Rande des Netzwerks wird eine grosse Zukunft vorausgesagt. Insbesondere rechenintensive Echtzeit-Anwendungen werden auf Edge Computing angewiesen sein – allen voran komplexe IoT-Systeme und Künstliche Intelligenz.

Sunrise baut IoT-Angebot aus

11. Februar 2021 - Sunrise geht mit dem Netzwerk Virtuelle Fabrik eine IoT-Partnerschaft ein und lanciert eine IoT-Connectivity-Plattform, auf der IoT-SIM-Karten aktiviert und überwacht werden können.

Die Smart-Home-Nutzung in der Schweiz

23. August 2020 - Die Nutzung von Smart-Home-Geräten in der Schweiz nimmt zu, so eine Studie. Am meisten verwendet werden smarte Lampen und Musikanlagen. Nur jeder Zehnte plant aber die Anschaffung eines Geräts in den kommenden 12 Monaten.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER