ICT-Berufsbildung Schweiz spannt mit FFHS zusammen
Quelle: FFHS

ICT-Berufsbildung Schweiz spannt mit FFHS zusammen

Im Rahmen einer vertieften Zusammenarbeit wollen die Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) und ICT-Berufsbildung Schweiz den Zugang zu ICT-Studiengängen fördern.
12. Mai 2021

     

Im Rahmen einer Hochschulpartnerschaft arbeiten die Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) und ICT-Berufsbildung Schweiz fortan zusammen. Man wolle ein Zeichen für eine durchlässige ICT-Bildungslandschaft setzen und den Austausch und die Koordination zwischen der Berufsbildung fördern, wie es in einer Mitteilung heisst. Im Rahmen der Zusammenarbeit soll die Attraktivität des Fachhochschulstudiums für Berufsmaturanden gestärkt und Absolventen der höheren Berufsbildung der Zugang zu Angeboten der FFHS erleichtert werden.


Weiter wollen sich die beiden Bildungseinrichtungen auf technologischer Ebene enger austauschen, etwa in der Weiterentwicklung dezentraler Online-Prüfungen. (win)



Weitere Artikel zum Thema

Informatik-Ausbildung in neuer Form

18. Februar 2021 - Die Bildungsverordnung (BiVo) und der Bildungsplan (BiPla) des Berufs Informatiker/in EFZ wurden revidiert, um den neuen und künftigen Anforderungen des Berufs gerecht zu werden.

Management und Technologie: ETH und HSG lancieren Studiengang Emba X

1. Februar 2021 - Die beiden Top-Hochschulen ETH Zürich und Universität St. Gallen lancieren ein neues Weiterbildungsprogramm mit den Schwerpunkten Technologie und Management unter dem Namen Emba X.

Bis 2028 werden 117'900 zusätzlich ICT-Fachkräfte gebraucht

10. September 2020 - Der Bedarf an ICT-Fachkräften nimmt überdurchschnittlich zu, so eine neue Studie von ICT-Berufsbildung Schweiz. Um den Bedarf zu decken, müssen knapp 36'000 Personen mehr ausgebildet werden als heute.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER