Play Store demnächst mit Safety Section
Quelle: Google

Play Store demnächst mit Safety Section

Ab nächstem Jahr müssen App-Entwickler auch in Googles Play Store angeben, auf welche Daten ihre Apps im Detail zugreifen und wofür die Informationen verwendet werden.
9. Mai 2021

     

Safety Section heisst ein neuer Bereich in Google App Store. Wie der Konzern im Developers Blog ankündigt, soll bald bei allen App-Angeboten eine Angabe über die Datennutzung der betreffenden Anwendung aufgeschaltet werden. Nutzer sollen damit in der Lage sein, auf einen Blick zu erkennen, welche Daten sie bei der App-Nutzung preisgegeben müssen. Entwickler werden fortan gezwungen, anzugeben, welche Daten sie abrufen und wozu sie dieselben verwenden. Dazu zählen etwa Zugriffe auf Bilder, Videos oder Audiodateien wie auch auf Kontakte oder den Standort. Apple hat mit den Datenschutz-Labels vor rund einem Jahr eine ähnliche Funktion eingeführt.


Entwickler haben ab dem vierten Quartal 2021 die Möglichkeit, die genannten Daten zu ihren Apps zu erfassen und ab dem ersten Quartal im kommenden Jahr sollen diese den Play-Store-Besuchern auch angezeigt werden. Ab dem zweiten Quartal werden Entwickler dann verpflichtet, die Angaben zu hinterlegen. (rd)



Weitere Artikel zum Thema

Google blockte 2020 fast eine Million Android-Apps

23. April 2021 - Um das Angebot im Play Store Malware-frei zu halten, hat Google im letzten Jahr neue Richtlinien eingeführt. Insgesamt wurden fast eine Million Android-Apps nicht für den Play Store zugelassen.

Beliebte Android-Apps verlangen überflüssige Berechtigungen

18. März 2021 - Auch wenn der Zugriff auf Standort, Kamera und Mikrofon gar nicht nötig wäre, verlangen manche Apps diese Rechte. Dies zeigt eine Untersuchung der 1020 beliebtesten Apps im Play Store.

Google will Play Store von Stalkerware befreien

17. September 2020 - Mit neuen Regeln, die ab dem 1. Oktober gelten, will Google Stalkerware aus seinem Play Store verbannen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER