Stefan Graf von Edelweiss im CIO-Interview

Stefan Graf von Edelweiss im CIO-Interview

6. Mai 2021 - Corona sorgte dafür, dass in der Edelweiss-IT das Projektportfolio von 52 auf zehn Projekte zusammengestrichen wurde. Worauf dabei fokussiert wird, und warum Head of IT Stefan Graf konsequent auf Outsourcing setzt, verrät er im CIO-Interview.
(Quelle: Edelweiss)
Die Airline-Branche wurde und wird von der Coronapandemie durchgeschüttelt. Das geht auch an der IT-Abteilung der Schweizer Airline Edelweiss nicht spurlos vorbei. So erklärt Stefan Graf, Head of IT bei Edelweiss, dass aus einem Portfolio, das vor Corona 52 Projekte umfasste, eines mit zehn Projekten geworden ist. Die Priorität der Projekte wurde dabei voll und ganz auf mögliche zukünftige Verkäufe gelegt, oder wie Stefan Graf es erklärt: "Wir treiben ausschliesslich noch Projekte voran, die verkaufsstrategisch relevant sind respektive einen Return on Investment versprechen. Das bedeutet gleichzeitig, dass die Zeiterfassung bei Edelweiss nach wie vor via Excel geschieht, auch wenn wir das eigentlich nur zu gerne digitalisieren würden – doch das liegt im Moment einfach nicht drin."

Im Interview in der aktuellen Ausgabe von "Swiss IT Magazine" (noch kein Abo? Hier kostenlos ein Probeabo bestellen) spricht er ausserdem darüber, wie die Zusammenarbeit mit dem Mutterhaus Lufthansa läuft, welchen Einfluss Technologie und Innovation auf den Erfolg von Edelweiss haben, und weshalb er stark auf Outsourcing setzt. Das komplette Interview mit Stefan Graf kann man auch online an dieser Stelle nachlesen. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER