2022 wird’s wohl kein iPhone Mini mehr geben
Quelle: Apple

2022 wird’s wohl kein iPhone Mini mehr geben

Die Nachfrage nach dem kleinsten iPhone lässt zu wünschen übrig. Ab 2022 soll es deswegen kein iPhone Mini mehr geben, mutmasst Analyst Ming-Chi Kuo.
15. April 2021

     

Im kommenden Jahr 2022 wird Apple wohl nur iPhones mit grossen Bildschirmen auf den Markt bringen. Dies prognostiziert der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo laut einem Bericht von "Macrumors". Das 2020 lancierte iPhone Mini wird demnach höchstens dieses Jahr nochmals aufgefrischt und danach nicht mehr weiterverfolgt – der Grund ist die schleppende Nachfrage nach dem kleinen Format.

Für 2022 plant Apple demnach je zwei iPhone-Modelle mit 6,1- und 6,7-Zoll-Screens. Laut Kuo soll dann zudem in der Hauptkamera ein verbesserter Bildsensor mit 48 Megapixel Auflösung zum Einsatz kommen, die allerdings jeweils zu viert rechnerisch zu grösseren Pixeln mit 2,5 Mikrometer im Quadrat zusammengefasst werden, was die Bildqualität verbessert. Am Schluss ensteht daraus wie gehabt ein 12-Megapixel-Bild. Des Weiteren sollen die 2022er-iPhones 8K-Video unterstützen.


Noch ein Jahr später stellt Kuo iPhones ohne Notch und ohne Loch in Aussicht: Die Kameraelemente für FaceID sollen dann unter dem Display ihren Platz finden – dies zumindest bei einem Modell. Für 2023 erwartet der Analyst darüber hinaus iPhones mit einer periskopischen Teleobjektiv, wie es bei diversen Android-Smartphones schon heute gang und gäbe ist. (ubi)



Weitere Artikel zum Thema

iOS 14.5 kommt mit Rekalibrierungstool für Akku-Anzeige

8. April 2021 - Version 14.5 von iOS wird die Möglichkeit bieten, bei iPhone-11-Smartphones eine Rekalibrierung der Akku-Anzeige durchzuführen. Damit soll diese genauer werden.

iPhones bekommen erst 2023 Periskop-Linsen für grosse Zoomstufen

9. März 2021 - Während etwa Huawei und Samsung bereits seit geraumer Zeit Periskop-Linsen verbauen, wartet die iPhone-Nutzerschaft weiter auf die hohen optischen Zoomstufen. Und sie werden sich noch bis 2023 gedulden müssen.

iPhone 13 ohne USB-C-Port, dafür mit neuer Kamera und kleinerem Notch

2. März 2021 - Auch vom iPhone 13, das für Herbst 2021 erwartet wird, wird es analog zum iPhone 12 insgesamt vier Modelle geben. Auf einen USB-C-Port müssen die Anwender allerdings weiterhin warten, dafür verkleinert Apple den Notch, der 2022 beim iPhone 14 komplett verschwinden soll.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER