iPhones bekommen erst 2023 Periskop-Linsen für grosse Zoomstufen

iPhones bekommen erst 2023 Periskop-Linsen für grosse Zoomstufen

iPhones bekommen erst 2023 Periskop-Linsen für grosse Zoomstufen

(Quelle: Huawei)
9. März 2021 - Während etwa Huawei und Samsung bereits seit geraumer Zeit Periskop-Linsen verbauen, wartet die iPhone-Nutzerschaft weiter auf die hohen optischen Zoomstufen. Und sie werden sich noch bis 2023 gedulden müssen.
Während bereits zahlreiche Smartphone-Kameras mit starkem optischem Zoom basierend auf Periskop-Linsen ausgestattet sind, warten die Apple-Nutzer nach wie vor auf grosse optische Zoomstufen. Und, so gut informierte Quellen, werden sie sich noch bis 2023 weiter gedulden müssen. Dies berichtet "Macrumors" mit Bezug auf den gut informierten Analysten Ming-Chi Kuo von TF Securities. Bereits seit geraumer Zeit verbauen Marken wie Huawei und Samsung diese Art von Linsen und kommen so auf erstaunliche Zoomstufen weit über der 2.5x-Zoomstufe, mit der sich iPhone-Nutzer noch begnügen müssen. Das erste iPhone mit Periskop-Linse und damit hohen optischen Zoomstufen wird also voraussichtlich noch bis 2023 auf sich warten lassen.

Weiter soll Apple für die 2021-Serie des iPhones das Face-ID-Modul überarbeitet haben, welches dank neuen Fertigungstechniken nun aus Plastik statt Glas bestehen soll. Ob dies für die Nutzerschaft Folgen haben wird oder es sich bloss um einen Schritt zur Kosteneinsparung vonseiten Apple handelt, ist jedoch unbekannt. (win)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER