Microsoft schaltet Cortana auf iOS und Android stumm
Quelle: Microsoft

Microsoft schaltet Cortana auf iOS und Android stumm

Microsofts mobile Version von Cortana wird nach und nach nicht mehr für Android und iOS zur Verfügung stehen, da der Konzern beschlossen hat, den langjährigen Einsatz der virtuellen Assistentin auf mobilen Geräten zu beenden.
6. April 2021

     

Microsoft schaltet seine Cortana-Apps für iOS und Android nach und nach ab. Dies ist der jüngste Schritt in einer Reihe von Massnahmen zur Beendigung der Unterstützung für Cortana auf mehreren Geräten, einschliesslich der Microsoft-eigenen Surface Headphones. Die Cortana-App für iOS und Android wird nicht mehr unterstützt, und Microsoft hat sie sowohl aus dem App Store als auch aus dem Play Store von Google entfernt.


"Wie wir im Juli angekündigt haben, werden wir bald den Support für die Cortana-App auf Android und iOS beenden, da Cortana seine Entwicklung als Produktivitätsassistent fortsetzt", heisst es in einer Support-Notiz von Microsoft, die von" Macrumors" entdeckt wurde. "Ab dem 31. März 2021 werden die von Ihnen erstellten Cortana-Inhalte – wie Erinnerungen und Listen – nicht mehr in der mobilen Cortana-App funktionieren, können aber weiterhin über Cortana in Windows aufgerufen werden." Cortana-Erinnerungen, -Listen und -Aufgaben sind jetzt stattdessen in der Microsoft To Do-App verfügbar.

Microsoft hat Cortana für iOS und Android erstmals im Dezember 2015 vorgestellt. Die App sollte ursprünglich Windows-10-PCs und Mobiltelefone miteinander verbinden, konnte sich aber trotz eines grossen Redesigns nicht durchsetzen. Microsoft-CEO Satya Nadella erkannte vor ein paar Jahren die Schwierigkeiten des Unternehmens, mit anderen digitalen Assistenten zu konkurrieren, und verriet, dass Microsoft Cortana nicht mehr als Konkurrenz zu Alexa und Google Assistant sieht.


Cortana ist aber noch nicht ganz am Ende. Microsoft sieht immer noch einen Wert in konversationeller KI und das Unternehmen versucht, Cortana als Assistentin neu zu positionieren, die Microsofts auf Unternehmen fokussierte Angebote verbessern kann. (swe)



Weitere Artikel zum Thema

Microsoft lanciert Immersive Reader für diverse weitere Apps

31. März 2021 - Nach Onenote und Powerpoint auf dem Desktop macht Microsoft den Immersive Reader jetzt auch in Onedrive, Powerpoint Web und weiteren Apps zugänglich.

Microsoft lanciert Project Reunion 0.5

30. März 2021 - Mit der Version 0.5 stellt Microsoft die erste Ausgabe von Project Reunion bereit, die produktionsreif ist. Sie soll die Entwicklung von Desktop-Apps wieder einfacher machen.

Microsoft verpasst Office-Apps und Office Hub für Android einen Dark Mode

9. März 2021 - Die Office-Apps und der Office Hub von Microsoft für Android erhalten demnächst einen Dark Mode.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER