Microsoft lanciert Immersive Reader für diverse weitere Apps

Microsoft lanciert Immersive Reader für diverse weitere Apps

(Quelle: SITM)
31. März 2021 - Nach Onenote und Powerpoint auf dem Desktop macht Microsoft den Immersive Reader jetzt auch in Onedrive, Powerpoint Web und weiteren Apps zugänglich.
Das Microsoft-Tool Immersive Reader, das die Lektüre von Texten mit Zusatzfunktionen wie ungestörte Textdarstellung, Picture Dictionary oder Vorlesen erweitert und so das Verständnis englischsprachiger Texte vor allem für Nicht-Muttersprachler verbessern soll, wurde 2017 für Outlook for Web und Onenote eingeführt, 2020 für Onedrive vorangekündigt und gleichzeitig in die Desktop-Applikation Powerpoint integriert. Dort lassen sich Texte in Slides und Notizen durch Wahl der entsprechenden Option im Kontextmenü im Immersive Reader darstellen.

Jetzt verkündet Microsoft Support für das Literacy Tool in weiteren Apps, namentlich die Web-Version von Powerpoint, Onedrive, Sharepoint und Makecode. Besonders für Powerpoint Web sei dies aus dem Bildungssektor sehr stark nachgefragt worden. Wählt man eine Textstelle aus und aktiviert die Funktion, öffnet sich der Text im Immersive Reader von Edge mit allen Zusatzfeatures. Aktuell ist das Feature für Office-Insider verfügbar, noch im April soll es breiter ausgerollt werden. Analoges gilt für Onedrive (April/Mai) – auf der Speicherplattform können etwa Word-Dokumente im Immersive Reader angezeigt werden. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER