Intels Alder Lake Chips sollen massiven Leistungsschub bringen
Quelle: rost9 – stock.adobe.com

Intels Alder Lake Chips sollen massiven Leistungsschub bringen

Eine geleakte Präsentation von Intel behauptet, dass die neuen Alder-Lake-Prozessoren, die Ende Jahr auf den Markt kommen sollen, eine bis zu 20 Prozent höhere Single-Thread Performance bieten werden.
29. März 2021

     

Mit seiner neuen Generation von Desktop- und Mobile-Prozessoren mit der Bezeichnung Alder Lake will Intel offenbar in die Offensive gehen. Wie einer Präsentation des Chip-Riesen zu entnehmen ist, die "Videocardz" vorliegt, sollen die neuen Prozessoren über eine bis zu 20 Prozent höhere Single-Thread Performance verfügen. Unklar ist jedoch, ob Intel hier den Vergleich mit den Chips der Rocket-Lake- oder Tiger-Lake-Reihe macht.

Ausserdem behauptet Intel auch, dass die neuen Alder-Lake-Prozessoren in Workloads mit mehreren Threads rund doppelt so schnell sein werden. Hierfür verantwortlich sollen die neuen und hocheffizienten Gracemont-Kerne sein sowie im Chip verbaute Hardware-gesteuerte Scheduling. Die neuen Chips werden im 10-nm-Verfahren gefertigt und sollen über die Intel-Hybrid-Technologie mit kleinen, hocheffizienten und grossen, hochleistungsfähigen Kernen verfügen. In der Präsentation ist auch zu sehen, dass ein Alder Lake Chip bis zu acht grosse Golden-Cove- und bis zu acht kleine Gracemont-Kerne bieten soll.


Darüber hinaus soll die Alder-Lake-Plattform PCI Express Gen4 und Gen5 unterstützen sowie DDR4- und DDR5-Speicher. Ebenfalls klar ist, dass die neuen Chips Motherboards mit dem Intel 600 Chipset (Z690) und dem neuen Sockel LGA1700 voraussetzen. Erhältlich sollten die Chips der Alder-Lake-Serie ab dem vierten Quartal 2021 sein. (luc)


Weitere Artikel zum Thema

Rocket Lake-S offiziell Ende März verfügbar

17. März 2021 - Die elfte Generation von Intels Core-i-Prozessoren für Desktops kommt mit insgesamt 19 Varianten daher, darunter der besonders leistungsfähige Core i9-11900K.

Intels Rocket-Lake-S CPUs kommen im März

6. Januar 2021 - Mit bis zu acht Kernen und 5,3 GHz Taktfrequenz sollen die Intel-Core-CPUs der elften Generation für Desktops ihre Vorgänger ab Frühling 2021 deutlich hinter sich lassen.

Intel verrät Details zu seinen 11th-Gen-Prozessoren Rocket Lake-S

30. Oktober 2020 - Intels elfte Generation Desktop-Prozessoren wird über maximal acht Kerne verfügen, während die Vorgängergeneration noch mit zehn Kernen aufwartete. Die verringerte Anzahl Kerne soll aber mit einer gesteigerten Leistung pro Takt kompensiert werden.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER